Junge Autofahrer bauten zwei heftige Unfälle

In der Nacht zu Freitag

Zwei Verkehrsunfälle an zwei verschiedenen Stellen mit ähnlichem Hergang und gleicher Schadenshöhe in einer Nacht ereigneten sich am Freitag, 10. April, in Haltern. Den beiden jungen Unfallfahrern entnahm die Polizei Blutproben.

HALTERN

10.04.2015, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 1 Uhr, kam ein 17-jähriger Halterner mit seinem Fahrzeug auf der Annabergstraße in Höhe der Straße Krumme Meer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Polizisten gingen am Unfallort davon aus, dass der 17-Jährige alkoholisiert war und entnahmen eine Blutprobe.

Außerdem stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Führerschein sichergestellt

Auch auf der Hauptstraße, Höhe Am Loh, hatte ein junger Mann in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verloren. Der 19-jährige Hattinger stieß gegen 4.30 Uhr gegen einen Laternenmast und einen Baum. Da auch bei ihm der Verdacht einer Alkoholeinwirkung bestand, wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen.

Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Pkw wurde abgeschleppt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ebenfalls 10.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt