KAB-Vorstand genießt Vertrauen

Hamm-Bossendorf

HAMM-BOSSENDORF Die Mitglieder der KAB Heilig Kreuz sprachen ihrem Vorstand ihr Vertrauen aus und wählten das Team wieder komplett ins Amt.

15.03.2010, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
KAB-Jubilarehrung (v.l.) Friedhelm Stephaniak, Detlef Völkering, Erika Bünsow, Bernd Wiethoff, Marika Grothusmann, Wilfried Loges und Bernhard Grothusmann.

KAB-Jubilarehrung (v.l.) Friedhelm Stephaniak, Detlef Völkering, Erika Bünsow, Bernd Wiethoff, Marika Grothusmann, Wilfried Loges und Bernhard Grothusmann.

Nach der Jahreshauptversammlung bleibt Wilfried Loges Teamsprecher. Für die Kasse zeichnen weiterhin Wilfried Loges und Josefa Meeu wssen verantwortlich.

Die Protokolle schreibt Christian Schmidt, die Mitgliederpflege und Betreuung bleibt in den bewährten Händen von Hugo Korte. Bernd Wiethoff sorgt sich um das Banner. Josefa Meeuwssen und Helga Fahrendorf kümmern sich um die weiblichen Mitglieder im Verein, machen auch Krankenbesuche und haben auch so ein offenes Ohr für die Sorgen mit der KAB.  Vorstandswahlen Als neuer Kassenprüfer wurde für eine weitere Wahlperiode Bernd Grothusmann jun. gewählt. Delegierter für den diesjährigen Diözesantag in Dinklage im September ist Jochen Knatz und Delegierter für den Bezirkstag 2011 ist Willi Borgmann. Sechs Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Pfarrheim für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.

Aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Detlef Völkering und dem Teamsprecher Wilfried Loges erhielten folgende Mitglieder Urkunde, goldene Anstecknadel sowie kleine Präsente: Erika Bünsow, Josef Puppendahl, Friedhelm Stephaniak sowie Marika und Bernhard Grothusmann für 50 Jahre Vereinstreue. Bernhard Wiethoff wurde für 25 Jahre KAB-Zugehörigkeit ausgezeichnet.

Im 1. Halbjahr gibt es noch reichlich Termine für die KAB: Am 30.3. um 20 Uhr sind alle Interessierten ins Pfarrheim zu einem Ton-Dia Abend zur Erinnerung an die kürzlich verstorbenen Pfarrer Hermann-Josef Kamphaus und Weihbischof Josef Voss eingeladen.

Am Gründonnerstag (1.4.) findet die gemeinsame Betstunde nach der Abendmahlmesse, vorbereitet von kfd und KAB, statt. Am 27.4. findet eine Tagesfahrt ins ostwestfälische Lipperland in die Umgebung von Lübbecke mit Mühlenrundfahrt statt. Nähere Informationen dazu geben die Teamsprecher von KAB und kfd. Am 21.5. ist am Josefsdenkmal in der Bauernschaft um 18 Uhr eine Maiandacht geplant. Bei schlechtem Wetter findet diese in der Kirche statt. Danach findet ein gemütliches Zusammensein statt.

Vom 29. Mai an weilen 43 Personen für zehn Tage an der Masurischen Seenplatte. Hauptzielort wird dabei Lötzen sein. Die Fahrt ist ausgebucht.

Lesen Sie jetzt