Kamera-Anlage am Bahnübergang Am Wehr in Sythen weiterhin defekt

Bahnübergang Am Wehr

Seit Juli sitzen Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Übergang Am Wehr in Sythen – und warten. Weil die Kamera kaputt ist, müssen sie den Schrankenbereich beobachten. Auf noch unbestimmte Zeit.

Sythen

, 19.09.2019, 10:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kamera-Anlage am Bahnübergang Am Wehr in Sythen weiterhin defekt

Unbekannte Autos sorgten unter den Anwohnern für Gerüchte. © Rezek

Seit Anfang Juli bewachen Mitarbeiter der Deutschen Bahn in drei Schichten täglich rund um die Uhr die Bahnschranke am Bahnübergang Am Wehr (wir berichteten). Der Grund: Eine 20 Jahre alte Kamera vor Ort ist vor Wochen kaputt gegangen.

Eigentlich sollte die Anlage bereits im August repariert werden. Wie sich aber nun herausstellte, sind die nötigen Ersatzteile nur schwer zu bekommen. „Die Ersatzteile gibt es nicht mehr von der Stange“, erklärte ein Bahnsprecher auf Anfrage.

Mitarbeiter arbeiten dem Fahrdienstleiter zu

Die Kamera ist nötig, damit der Fahrdienstleiter, sollten ein Auto oder Passanten zwischen die sich schließenden Schranken geraten, eingreifen, das Signal für den Zugverkehr auf rot setzen und die Schranken öffnen kann.

Wann die Ersatzteile angekommen und verbaut sein werden, ist derzeit nicht abzusehen. Bis dahin stehe der Fahrdienstleiter mit den Mitarbeitern in Sythen in Kontakt, um nachzufragen, ob der Schrankenbereich frei ist.

Auswirkungen auf den Bahnbetrieb hat die defekte Kamera nicht. Zahlen dazu, wie viel der Rund-um-die-Uhr-Einsatz der Mitarbeiter in Sythen kostet, wollte die Deutsche Bahn mit dem Verweis auf betriebsinterne Zahlen nicht nennen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt