Kanalsanierungen sorgen für Einschränkungen

Bis Mitte Juni

Damit in Haltern auch künftig alles voll einsatzfähig bleibt, sind Sanierungsarbeiten unumgänglich. Daher führt eine Firma im Auftrag der Stadt momentan Kanalsanierungen durch. Anwohner müssen sich dabei allerdings auf Einschränkungen einstellen.

HALTERN

16.04.2012, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Lohstraße - wie an 32 anderen Straßen in Haltern - werden in der Zeit bis zum 18. Juni  Maßnahmen zur Kanalsanierung durchgeführt. Es soll sich jeweils um eine Tagesbaustelle (maximal zwei Tage) handeln.

An der Lohstraße - wie an 32 anderen Straßen in Haltern - werden in der Zeit bis zum 18. Juni Maßnahmen zur Kanalsanierung durchgeführt. Es soll sich jeweils um eine Tagesbaustelle (maximal zwei Tage) handeln.

Folgende Straßen sind betroffen: Annabergstraße, Rochfordstraße/Recklinghäuser Straße, Gartenstraße (Krankenhaus), Danziger Straße, Mühlenstege, Feldstraße, Breitenweg, Herderstraße, Kopernikusstraße, Zu den Mühlen, Kantstraße, Zum Seeblick, Münsterstraße, Im Baaken, Nordwall, Pregelstraße, Oderstraße, Th.-Körner-Straße, In der Borg, Offenbergstraße, Memelstraße, H.-Rumpf-Straße, Franz-Pohlmann-Straße, Lohstraße, Gildenstraße, Reinh.-Freericks-Straße, Hennewiger Weg, Sundernstraße, Lippspieker, Sixtusstraße, Im Wienäckern, Im Dahläckern und Römerstraße.
 

Im ersten Arbeitsgang erfolgt eine Kanalsanierung im sogenannten Linerverfahren. Dabei werden Inliner in die vorhandenen Kanäle gezogen. Im zweiten Arbeitsgang erfolgt, so ggf. erforderlich, die Übernahme der bestehenden Anschlüsse an den vorhandenen Hauptkanal. Dieses geschieht punktuell durch einzelne Baugruben im Bereich des bestehenden Kanals. Die betroffenen Anwohner werden von der beauftragen Fa. informiert. Das Ordnungsamt bittet darum, die eingerichteten Halteverbote zu beachten. Unterhalb der Verkehrszeichen wurde jeweils ein Hinweisschild angebracht, ab wann das Halteverbot gilt. Die Arbeiten werden voraussichtlich einen, maximal zwei Tage je Örtlichkeit andauern. Sobald die Arbeitsgänge an einer Örtlichkeit abgeschlossen sind, werden die vorhandenen Halteverbotsschilder verdreht und damit ungültig gemacht.

Folgende Straßen sind betroffen: Annabergstraße, Rochfordstraße/Recklinghäuser Straße, Gartenstraße (Krankenhaus), Danziger Straße, Mühlenstege, Feldstraße, Breitenweg, Herderstraße, Kopernikusstraße, Zu den Mühlen, Kantstraße, Zum Seeblick, Münsterstraße, Im Baaken, Nordwall, Pregelstraße, Oderstraße, Th.-Körner-Straße, In der Borg, Offenbergstraße, Memelstraße, H.-Rumpf-Straße, Franz-Pohlmann-Straße, Lohstraße, Gildenstraße, Reinh.-Freericks-Straße, Hennewiger Weg, Sundernstraße, Lippspieker, Sixtusstraße, Im Wienäckern, Im Dahläckern und Römerstraße.
 

Lesen Sie jetzt