Kein Platz für Liebesschlösser an der Brücke des Walzenwehrs

Verbot der Stadt

Anfang Juli hat die Stadtverwaltung 147 sogenannte Liebesschlösser von der Brücke am Walzenwehr des Halterner Stausees entfernt. Jetzt gibt es sogar an jedem Brückenende ein Schild, das ausdrücklich auf ein Verbot dieser Vorhängeschlösser hinweist.

HALTERN

, 24.07.2017, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein rotes Kreuz vor dem Schloss im Herzen: So sieht das offizielle Schild der Stadtverwaltung aus.

Ein rotes Kreuz vor dem Schloss im Herzen: So sieht das offizielle Schild der Stadtverwaltung aus.

Die Schlösser wurden entfernt, weil neue Lichtschläuche am Geländer installiert wurden. Bei diesen Arbeiten waren sie im Weg."Zahlreiche Schlösser waren direkt an den Lichtschläuchen angebracht und haben diese beschädigt", teilte Stadtsprecher Thomas Gerlach am Montag auf Anfrage für die Stadt mit. "Darüber hinaus soll verhindert werden, dass das Geländer durch rostende Schlösser in Mitleidenschaft gezogen wird."

Bei der Stadtverwaltung seien nur wenige Beschwerden eingegangen, "mehrere" Betroffene hätten ihre abmontierten Schlösser beim Baubetriebshof abgeholt. "Der Vorschlag, austauschbare Metallgitter anzubringen, lässt sich aus Kostengründen nicht realisieren", so Gerlach. Die Brücke, und damit auch das Einhalten des Verbots, werde regelmäßig kontrolliert.

Umfrage der Halterner Zeitung

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage auf unserer Internetseite gehen die Meinungen darüber auseinander. 218 Stimmen wurden abgegeben, 54 Prozent sagen: "Die Stadt hätte die Aktion wenigstens ein paar Tage vorher ankündigen können." 41 Prozent meinen: "Die Schlösser gehören da nicht hin."

Schilder, die diese Liebessymbole verbieten, gibt es in einigen anderen Städten bereits: unter anderem in Bremen, Paris oder New York. In der US-Metropole drohen die Schilder 100 Dollar Strafe (etwa 85 Euro) bei Missachtung des Verbots an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt