Kleine Schumis ganz schnell

Sythen Gestern waren am Mosskamp nur Bobby Cars als Straßenverkehrsmittel zugelassen. Kinder ab zwei Jahren rauschten die abgegrenzte Piste hinab und waren dabei wortwörtlich kaum zu bremsen.

02.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

«Das fünfte Bobby-Car-Rennen wäre beinahe aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse abgesagt worden!», schilderte Monika Wömpener inmitten dem Gewusel von 47 teilnehmenden Kindern. Sie, Bärbel Farwick und Angela Berkel, alle drei Ratsfrauen der CDU, haben gemeinsam mit der Pfarrgemeinde St. Joseph Sythen das Bobby-Car-Rennen organisiert. Und sie waren nun sehr erleichtert, dass gegen 15 Uhr am Mosskamp keine Spur von Regen zu entdecken war.

Also wurde jedem kleinen Teilnehmer eine Nummer angeheftet, ein Schutzhelm aufgesetzt und schon ging es mit dem Bobby Car im Schlepptau auf zur Startlinie; schließlich würde es später zur Belohnung Preise wie Federballspiele, Bälle oder Stifte geben.

Immer nur zwei junge Rennfahrer durften zusammen starten. An der Zielgeraden warteten freiwillige Helferinnen, die mit Stoppuhren die Zeiten der Kinder nahmen und sie notierten. Dieses Reglement passte aber vielen übermotivierten Nachwuchs-«Schumis» gar nicht in den Kram . Und so mussten Helfer und Mütter einige kleine Rennfahrer festhalten, um einen Frühstart zu verhindern. lyr

Lesen Sie jetzt