Kunst mit der Kettensäge beim "Carving Cup"

Premiere in Haltern

Premiere am Meilerplatz in Haltern-Flaesheim: Besucher können am Wochenende (23. bis 25. September) live dabei sein, wenn in der Haard erstmals Künstler und Forstleute zur Motorsäge greifen, um Holzstämme in Kunstwerke zu verwandeln. Wir sagen, was die Besucher genau erwartet.

FLAESHEIM

20.09.2016, 14:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kunst mit der Kettensäge beim "Carving Cup"

Beim „Speed-Carving“ werden die Kettensägen-Künstler innerhalb weniger Minuten hölzerne Skulpturen sägen.

Beim 1. „Carving Cup“ des Regionalverbandes Ruhr (RVR) erwarten Besucher vom 23. bis 25. September (Freitag bis Sonntag) 19 Akteure, die ihr Können am Meilerplatz zeigen.

Das englische Verb „carve“ bedeutet schnitzen, doch statt des Messers benutzen die „Carving Cup“-Teilnehmer eine Motorsäge und formen aus den Holzstämmen abstrakte und realistische Figuren. Diese werden später entlang der geplanten Waldpromenade in der Haard aufgestellt.

Beginn um 16 Uhr

Der „Carving Cup“ beginnt am Freitag (23. September) um 16 Uhr am Meilerplatz in Flaesheim (Dachsbergparkplatz). Samstags wird dann kräftig geschnitzt: Neben der gemeinsamen Gestaltung eines Eichenstamms werden auch individuelle Werke geschaffen, die vor Ort zum Verkauf stehen. Höhepunkt am Sonntag ist das „Speed-Carving“, bei dem innerhalb weniger Minuten hölzerne Skulpturen entstehen, die für caritative Einrichtungen versteigert werden.

Die Haard ist ein etwa 5500 Hektar großes Waldgebiet am nördlichen Rand des Ruhrgebiets. Als beliebtes Naherholungsgebiet ist es auch für das regionale Klima wichtig. Da das Holz aus der Haard für Nachhaltigkeit und eine ökologisch verträgliche Produktion und Nutzung steht, wird auch der Klimawandel ein Thema der Motorsägen-Show sein.

Beliebter Veranstaltungsort

Der Meilerplatz als Austragungsstätte für den „Carving Cup“ ist ein beliebter Veranstaltungsort. So ist er jedes Jahr Bühne für das Entzünden des Holzkohlenmeilers. Dieser wird dann Tag und Nacht von Köhlern bewacht, bis das aufgeschichtete Holz verkohlt und zur Holzkohle geworden ist. Nach den Köhlern schlagen hier nun die Motorsägenkünstler erstmals ihre Zelte auf.

Hier findet der 1. "Carving Cup" statt:

Das komplette Programm:

  • Freitag: ab 16 Uhr Eintreffen der Künstler am Meilerplatz; ab 20 Uhr Wildschwein vom Grill.
  • Samstag: 10 Uhr Ideenaustausch mit Bürgerinnen und Bürgern; 11 Uhr Aufgabenstellung und Beginn der Arbeiten am individuellen Kunstwerk; 15 Uhr alle Künstler gestalten gemeinsam einen großen Eichenstamm; 17.30 Uhr Großer Markt – die Künstler verkaufen Exemplare aus ihren Sammlungen.
  • Sonntag: 10 Uhr Fortsetzung der Arbeit an den Hauptkunstwerken; 12 Uhr Speedcarving mit sofortiger Versteigerung einzelner Objekte. Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt