Recklinghäuser Straße

Mietvertrag endet: Ehemalige Halterner Tankstelle wird abgerissen

Von der früheren DEA-Tankstelle und der angegliederten Waschstraße an der Recklinghäuser Straße stehen nur noch die Außenmauern. Hier rollt in Kürze der Abrissbagger an.
Die Tankstelle ist seit 2017 dicht, jetzt hat auch die Waschstraße geschlossen: Die ehemalige DEA-Tankstelle wird komplett abgerissen. © Jürgen Wolter

Der Spruch „DEA, in Haltern tanken Sie auf“ galt gut 25 Jahre in Haltern am See. Im Januar 2017 aber war Schluss, die Tankstelle an der Recklinghäuser Straße direkt neben Shell machte die Türen zu. Nur die Fahrzeug-Selbstreinigungs- und Waschanlage lief bis vor wenigen Wochen weiter. Denn der Pachtvertrag mit dem Grundstückseigentümer läuft erst jetzt aus.

In den kommenden Tagen werde mit dem Rückbau der Tankstelle begonnen, sagte eine Sprecherin von Shell Deutschland. Nach Beendigung der Rückbaumaßnahmen von Tankstelle und Tanktechnik werde das Grundstück an den Eigentümer übergeben. „Unser Mietverhältnis endet mit Abschluss der Arbeiten“, teilte die Sprecherin mit. Was der Eigentümer im Anschluss mit dem Grundstück plane, könne sie nicht sagen.

Markenrechte bleiben weiterhin bei Shell

Ausschlaggebend für die Schließung von DEA in Haltern am See war damals der Bau einer weiteren Tankstelle am Autobahn-Zubringer in Hamm-Bossendorf. Drei Tankstellen im Umkreis von gut 700 Metern schienen dem Energieunternehmen Deutsche Shell AG nicht wirtschaftlich.

DEA war 2002 vollständig durch die Deutsche Shell AG übernommen worden, zwei Jahre später wurden alle DEA-Stationen ausgeflaggt – bis auf die eine in Haltern. Diese wurde nach Auflösung in Haltern durch eine Station in Lichtenfels (Oberfranken) ersetzt, damit die Markenrechte auch weiterhin bei Shell bleiben.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.