Um Gottes Willen: Mitsingspaß im Lea-Drüppel-Theater mit Schwester Bernadetta

Gesangsstunde

Eine Gesangsstunde mit Schwester Bernadetta ist ein Heidenspaß (für Katholiken und Nicht-Katholiken). Wenn Tamara Peters als Nonne die Bühne betritt, beginnt ein Gute-Laune-Mitsing-Stück.

Haltern

25.01.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Um Gottes Willen: Mitsingspaß im Lea-Drüppel-Theater mit Schwester Bernadetta

Die Gesangsstunde mit Schwester Bernadetta findet am 1. Februar statt. © privat

Der Abend beginnt garantiert seriös mit Stücken wie „Lobet den Herrn“ und wird nach und nach immer amüsanter. Warum musste Schwester Bernadetta bei einer Wallfahrt der Ordensschwestern allein auf das Kloster aufpassen?

Und konnte dabei über den Computer der Mutter Oberin nicht nur das Internetfernsehen, sondern auch einen tollen Shoppingkanal entdecken? Es kommt, wie es kommen muss: Bernadetta verplempert Geld und erhält jetzt die Chance, ihre Sünde wieder gut zu machen.

Gemeinsamer Gesang befreit die Seele

Gemeinsamer Gesang tut nicht nur gut und befreit die Seele, und außerdem sind die Gesangsstunden für sie der einzige Weg, um die strenge Mutter Oberin wieder gnädig zu stimmen, damit wieder Geld in die Klosterkasse kommt.

Es versteht sich von selbst, dass das Publikum bei Bernadettas „Gesangsstunde“ aktiv in das Programm einbezogen wird, ist ja schließlich ein Mitsing-Konzert! Gemeinsam mit Florian Albers am Piano helfen die Gesangsschüler (das Publikum) der Schwester, auf den Pfad der Tugend zurückzukehren.

Das Programm besteht vorwiegend aus Liedern, die jeder kennt, wie z.B. „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“, „Schön ist es auf der Welt zu sein“, „Lobet den Herrn“, „Atemlos“ und Evergreens wie „Wer hat die Kokosnuss geklaut“.

Dem Herrn sei’s getrommelt und gepfiffen: Noch gibt es Eintrittskarten!

Samstag, 1. Februar 2020, 20 Uhr, Lea Drüppel Theater, Tickets: Standard 22 Euro, Ermäßigt 19 Euro, Kinder bis 14 Jahren 14 Euro. VVK in der Buchhandlung Kortenkamp und unter www.lea-drueppel-theater.de/ticketshop
Lesen Sie jetzt