Mitstreiter zum Katzenschutz gesucht

Hompepage erstellt

Seit zehn Jahren arbeitet Christin Franzgrote-Uhländer ehrenamtlich im Bereich Tierschutz. Jetzt will sie ein neues Projekt angehen und sich ganz dem Katzenschutz in Haltern widmen.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 22.09.2011, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christin Franzgrote-Uhländer startet eine Initiative zum Katzenschutz in Haltern.

Christin Franzgrote-Uhländer startet eine Initiative zum Katzenschutz in Haltern.

Ein Hilferuf hat sie bereits erreicht. Auf dem Campingplatz Hoher Niemen wurde eine herrenlose Katzenmutter mit vier Kindern aufgegriffen. Am besten wäre es, wenn die Katzen in gute Hände abgegeben werden könnten. Für die Versorgung will Christin Franzgrote-Uhländer nun erst einmal selbst finanziell aufkommen. „Aber das kann ich natürlich nicht jeden Monat machen“, erklärt sie. Aus diesem Grund ist sie auf Spenden angewiesen. Diese können unter einem besonderen Vermerk auf das Konto des Lippramsdorfer Katzengnadenhofes eingezahlt werden. Als gemeinnützige Einrichtung kann dieser Spendenquittungen ausstellen. Christin Franzgrote-Uhländer appelliert an alle Katzenhalter, ihre Tiere vor dem Freigang kastrieren zu lassen. Auf diese Weise könne eine zu große Population, die vernachlässigt wird, verhindert werden. Außerdem sollten alle Katzen gekennzeichnet werden, zum Beispiel mit einem Mikrochip oder einem Halsband. Am liebsten möchte Christin Franzgrote-Uhländer ein Netzwerk rund um das Thema Katzenschutz in Haltern weben. 

Lesen Sie jetzt