Musikschule: Dülmen und Haltern teilen sich Defizit

Es geht um 783.000 Euro

Die Musikschule Haltern/Dülmen schließt das Haushaltsjahr mit einem Defizit von 783.000 Euro ab. Wie vereinbart, tragen die Städte diese Last zu gleichen Teilen. Wie kam es dazu?

HALTERN

, 10.11.2016, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Musikschule: Dülmen und Haltern teilen sich Defizit

Das Defizit der Musikschule beläuft sich auf 783 000 Euro.

"Diese Regelung ist gerecht. Die Verwaltung hat in den vergangenen Monaten die Leistungen der beiden Bildungsstandorte bewertet und dabei erarbeitet, wie das Defizit auf Dülmen und Haltern aufzuteilen ist", sagt Dülmens Bürgermeisterin Lisa Stremlau. Der Musikschulausschuss unter Vorsitz von Ursula Feldmann aus Haltern wird am Mittwoch (16. November) in seiner Sitzung um 16.30 Uhr im Dülmener Rathaus über den Jahresabschluss beraten.

Die Ermittlung, welche Stadt welchen Anteil übernimmt, ist kompliziert und beruht, so heißt es in der Vorlage, auf Formeln und sachlichen Gesichtspunkten. Im Ergebnis bestätige sie die zu Beginn des Jahres zwischen Haltern und Dülmen getroffene 50:50-Regelung. In zwei bis drei Jahren wollen die Städte diese Abrechnungsweise erneut betrachten und einen festen Abrechnungsschlüssel finden. Beide Städte sehen in der jetzigen Regelung - auch im Sinne eines ideellen Zusammenwachsens der Musikschulen - die beste Lösung.

Weniger Schüler

Das Budget der Musikschule ist vor allem durch die Personalaufwendungen belastet. Aber die Lehrer leisten den Bildungsprofit. Die Musikschulen sind darauf ausgerichtet, individuell musikalische Begabung, Kreativität und soziales Verhalten zu fördern sowie das Kulturleben mit zu gestalten.

Insgesamt verlor die Musikschule Haltern/Dülmen Schüler: Von Oktober 2011 bis Oktober 2015 sank die Zahl von 1688 auf 1389. Der Rückgang ist vor allem in der Altersklasse zwischen 10 und 18 Jahren zu beobachten, während in der Altersklasse 50 plus die Anmeldungen von 61 auf 93 gestiegen sind. Um Geld zu sparen, soll in Zukunft unter anderem der kostenintensive 45-minütige Einzelunterricht auf 30 Minuten verkürzt werden. Angestellte Musikschullehrer, die altersbedingt ausscheiden, sollen durch Honorarkräfte ersetzt werden, außerdem will die Musikschule die Kooperationsarbeit mit anderen Einrichtungen ausbauen. In Haltern beispielsweise kooperiert die Alexander-Lebenstein-Realschule mit der Musikschule.

45 Veranstaltungen

Für die Musikschule Dülmen arbeiten 20 Lehrkräfte, die 260 Unterrichtseinheiten wöchentlich erteilen und jährlich 62 kulturelle Veranstaltungen organisieren und begleiten. In Haltern am See sind zurzeit 18 angestellte Lehrkräfte mit 266 Unterrichtseinheiten und 13 freie Mitarbeiter mit 67,5 Unterrichtseinheiten beschäftigt.

Die Musikschullehrer organisieren und begleiten jährlich circa 45 Veranstaltungen (20 Klassenvorspiele, Neujahrskonzert, Adventskonzert, School’s Groove Night, Sommerfest, Preisträgerkonzert, Instrumentenvorstellung, Aufführungen in den kooperierenden Schulen, musikalische Umrahmung städtischer Veranstaltungen, musikalische Umrahmung von Ausstellungseröffnungen) mit circa 4000 Zuschauern.

Lesen Sie jetzt