Nach Badeunfall: Obduktions-Ergebnis liegt vor

Unglück am Silbersee

Am Badestrand des Silbersees brennen Kerzen und stehen Blumen zum Gedenken an den 23-Jährigen aus Herne, der dort am Mittwochabend ertrunken ist. Die Anteilnahme am Tod des jungen Mannes ist groß: Über Facebook drückten viele ihr Beileid aus. Nun liegt das Obduktions-Ergebnis vor.

SYTHEN

, 26.08.2016, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Badeunfall: Obduktions-Ergebnis liegt vor

Kerzen und Rosen stehen zum Gedenken am Silbersee.

"Es gibt keine Hinweise auf eine Vorerkrankung des 23-Jährigen oder ein plötzlich eintretendes Ereignis, das seinen Tod verursacht hat", sagte Polizeisprecher Michael Franz am Freitag nach der Obduktion. "Vermutlich haben den jungen Mann einfach die Kräfte verlassen." Die Staatsanwaltschaft entscheidet nun, ob die Ermittlungen eingestellt werden. Es handele sich eindeutig um einen Unglücksfall, so Michael Franz.

Der 23-Jährige war mit seiner Freundin auf den See hinausgeschwommen, auf dem Rückweg wurde ihm schlecht und er versank in 15 Metern Tiefe. Taucher bargen die Leiche zwei Stunden später.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt