Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Hinweise nach Todesfällen am Silbersee II

Weitere Sprachen

Nach dem Tod zweier junger Männer am Silbersee II sollen die Warnschilder am Strand durch Hinweise in weiteren Sprachen ergänzt werden. Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft spricht über die Pläne und fragt: "Welche Sprachen sollen wir überhaupt nehmen?"

HALTERN

, 08.09.2017 / Lesedauer: 2 min
Neue Hinweise nach Todesfällen am Silbersee II

Die Hinweisschilder am Silbersee II sollen mit anderen Sprachen erweitert werden. Welche das sind, steht aber noch nicht fest.

 „Wir sind gerade dabei, dazu Gespräche zu führen“, sagt Dr. Eberhard Geisler, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Sees. In Abstimmung unter anderem mit dem Gemeindeversicherungsverband sollen die zusätzlichen Hinweise unter den bereits bestehenden Schildern angebracht werden.

„Noch steht aber eine große Frage im Raum“, sagt Geisler: „Welche Sprachen sollen wir überhaupt nehmen?“ Englisch und Arabisch seien naheliegend, für andere Sprachen wie Türkisch, Polnisch oder Persisch gebe es aber auch gute Argumente. Geplant sei die Aufstellung „zur nächsten Saison“, sagt Geisler. Im September seien schließlich schon kaum noch Badegäste am Silbersee. Vor dem Sommer 2018 sollen die zusätzlichen Hinweise die vorhandenen Piktogramme (schematische Symbole) ergänzen. Unter anderem warnen die Schilder vor steilen Böschungen unter Wasser und zeigen den Nichtschwimmerbereich an.

Zwei junge Männer waren am 9. Juli im Schwimmerbereich des Sees ertrunken. Die beiden 22-Jährigen waren zu weit ins Wasser gegangen, obwohl sie wohl nicht schwimmen konnten. Beide waren indische Staatsbürger und lebten in Essen und Düsseldorf. Vermutlich kannten sie die Beschaffenheit des Sees nicht und die Warnhinweise waren ihnen nicht bekannt.

Lesen Sie jetzt