Neue Messungen für belastetes Grundwasser in Sythen

Ausgeweitete Prüfung

Der Kreis Recklinghausen weitet die Überwachung des Grundwassers in Sythen aus, um möglichen Belastungen durch Sprengstoffe auf die Spur zu kommen. Direkt vor dem Eingang zum Truppenübungsplatz am Kreuzungsbereich von Sythener Straße und Stockwieser Damm wurde ein Bohrturm errichtet.

SYTHEN

, 19.07.2017, 15:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Messungen für belastetes Grundwasser in Sythen

Am Flüchtlingscamp in Sythen werden derzeit Bohrungen durchgeführt.

Ein Sprecher der Kreisverwaltung Recklinghausen bestätigte auf Anfrage, dass hier zurzeit eine Tiefbohrung abgeteuft wird, um danach zur Grundwassermessstelle ausgebaut zu werden. Diese Maßnahme diene der Abgrenzung des Grundwasserschadens durch die ehemalige Sprengstofffabrik Wasag in Richtung Süden. Eine gleichartige Bohrung auf einer Pferdewiese in der Nähe des Mühlenbaches wurde laut Informationen des Kreises bereits fertiggestellt. Die aktuellen Arbeiten gehören zu einem Gesamtkonzept, das den Weg des belasteten Grundwassers nachvollziehbar machen soll.

In 40 bis 50 Jahren könnte die Schadstoff-Fahne im Grundwasser den Halterner Stausee erreichen. Eine Gefahr fürs Trinkwasser befürchtet die Gelsenwasser AG allerdings nicht. Sollten sich dann wirklich noch nachweisbare Mengen Giftstoffe im Wasser finden lassen, würden Aktivkohlefilter eingesetzt.

Auf dem Gelände der Sprengstofffabrik Wasag-Chemie in Haltern-Sythen (Lehmbraken) wurden zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg im Zusammenhang mit Delaborierungen (Vernichtung, Entschärfung) von Munition große Mengen Sprengstoffe und Sprengstoffverbindungen mit dem Abwasser in das Grundwasser abgeleitet. Darüber hinaus ist es im Laufe der über 100-jährigen Tätigkeit dieses Unternehmens zu weiteren sprengstofftypischen Bodenbelastungen an verschiedenen Stellen des Werksgeländes gekommen, die ebenfalls heute im Grundwasser nachweisbar sind. Aus diesem Grund ist es Brunnenbesitzern in weiten Teilen von Sythen verboten, Grundwasser zu fördern und zu verwenden.

Lesen Sie jetzt