Neue Pächter für Kult-Gaststätte am See gefunden

Duo übernimmt das Ruder

Der Tresen, gebaut im Stil eines Schiffrumpfes, die Wände und Regale voller Relikte: Modellschiffe, Schiffsglocke, ein präparierter Hechtkopf, alte Zeitungsartikel. Von der Theke in der Gaststätte "Zur Kajüte" am Nordufer des Stausees geht der Blick auf den Segelhafen in der Stadtmühlenbucht. Am 31. Oktober wird das Lokal an die neuen Pächter übergeben. Es handelt sich dabei um ein Gastronomen-Duo, das in Haltern bekannt ist.

HALTERN

, 22.10.2015, 01:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Neue Pächter für Kult-Gaststätte am See gefunden

Benno Schrief (r.), Geschäftsführer der Bootshausgesellschaft, freut sich mit Christian Zehren (li.) und Andreas Kleimann neue Pächter für die Gaststätte "Zur Kajüte" gefunden zu haben.

Andreas Kleimann und Christian Zehren werden zum 1. November das Ruder von Pächterin Roswitha Döbber übernehmen, die das Lokal nach dem Tod ihres Mannes nun in neue Hände gibt. Damit neigt sich ein langes Kapitel Halterner Geschichte dem Ende entgegen. Immerhin wird die Traditionskneipe seit über einem halben mit dem Namen "Döbber" verbunden. Mit ihrem Mann Peter hat Roswitha Döbber fast 40 Jahre täglich hinter der Theke gestanden und die Gäste bewirtschaftet. Unter dem Namen "Zur Kajüte" war die Gastwirtschaft bereits 1959 eröffnet worden.

Pachtvertrag bis Ende 2016

Christian Zehren und Andreas Kleimann, die in der Innenstadt bereits das Rossini und Reismann’s Gute Stube betreiben, wollen dem Lokal nun eine neue, ihre eigene Note verleihen. "Aber wir werden nicht alles auf den Kopf stellen", sagt Zehren. Der Pachtvertrag sei zunächst bis Ende 2016 befristet, da über eine Verlängerung erst in den nächsten Monaten entschieden werde. "Mit großen Investitionen müssen wir uns vorerst zurückhalten. Dennoch wird es natürlich ein paar Veränderungen zum bisherigen Konzept geben", so Andreas Kleimann.

Die Kajüte, da sind sich beide einig, sei für viele ein Treffpunkt, um die wunderschöne Atmophäre am See zu genießen und sich dabei ein paar entspannende Momente zu gönnen. Im ganzen Bereich der Kajüte, innen und außen, soll es daher in Zukunft Servicepersonal geben. "Zudem wollen wir das Angebotssortiment gezielt erweitern", sagt Christian Zehren. So werde es neben Flaschenbier auch wieder Bier vom Fass geben. "Außerdem werden wir Kaffeespezialitäten, dazu Kuchen und Waffeln anbieten. Zum Speiseangebot werden künftig zudem warme Gerichte, wie zum Beispiel Eintöpfe oder Flammkuchen, gehören."

Offizielle Übergabe

Der alte Charme der Gaststätte sei einzigartig in der Region. "Dieses besondere Flair wollen wir wahren. Die rustikale Dekoration wird erhalten, der Fensterbereich etwas offener gestaltet. Wir werden gezielt kleine, aber feine Akzente setzen", ergänzt Zehren. Offiziell werden die neuen Pächter am 31. Oktober (Samstag) im Rahmen einer Abschiedsfeier für Roswitha Döbber in der Stadtmühlenbucht vorgestellt.

Lesen Sie jetzt