Neuer Sythener Dorfplatz wird am 15. August eingeweiht

Umgestaltung beendet

Der neue Dorfplatz in Sythen wird am 15. August (Samstag) offiziell eröffnet. Damit wird ein fünfjähriger Prozess von der Planung bis zur letztendlichen Umgestaltung beendet sein. Bereits jetzt stellten die Verantwortlichen alle Details der neuen Sythener Mitte vor.

SYTHEN

, 13.07.2015, 17:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Technische Beigeordnete der Stadt, Wolfgang Kiski, der zuständige Bereichsleiter Gerd Becker und Landschaftsarchitekt Joachim Reck aus Oberhausen freuen sich schon jetzt auf den „gelungenen Abschluss“.

Optische Trennung

Die Umgestaltung im Detail: Hell- und dunkelgraue Betonpflastersteine trennen den Marktplatz optisch in Quadrate. Die Steine sind möglichst glatt, damit man mit Rollator, Rollstuhl und Rollschuhen gut über den Platz kommt.

Derzeit noch komplett umzäunt wird es zur Eröffnung nur noch einen Zaun am Dorfplatz geben: Er wird den Spielplatz, der als Ersatz für den alten, weggefallenen gebaut wurde, von drei Seiten umgeben. So können Kinder nicht einfach auf den Parkplatz oder auf den Hellweg laufen.

 

Achtung: Dass die Platten in diesem Panorama nicht ganz gerade liegen, ist auf die optische Verzerrung durch das Kameraobjektiv zurückzuführen. In Wirklichkeit liegen sie perfekt gerade.

Der 900 Quadratmeter große Spielplatz direkt an der Hängebuche wird interessant sein für alle Generationen. Denn neben beispielsweise Sandbagger und Schaukelanlage für Kinder wird es auch einen Cross-Trainer für Menschen jedes Alters geben.

Eltern und Großeltern können ihren Nachwuchs von den Sitzbänken mit Rückenlehne aus im Auge behalten.

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 10. Jul 2015 um 1:43 Uhr

 

Der Silberahorn an der Marktstraße wird abends angeleuchtet sein. Auf der Fläche zum Hellweg hin wird Rasen wachsen. Sollten im Laufe der Zeit auf dem Rasen Trampelpfade entstehen, will die Stadt vielleicht noch den einen oder anderen befestigten Weg anlegen.

Es gibt Wasser-, Abwasser und Stromanschlüsse für alle Feste. So wäre auch ein Wochenmarkt theoretisch möglich. „Die Steine sind dafür ausgelegt, dass Wagen darauf fahren und stehen können“, so Wolfgang Kiski.

Bänke und Kirschbäume

Auch zur Markstraße hin wird es Sitzbänke geben. Allerdings ohne Rückenlehne. Warum? Damit man selbst entscheiden kann, in welche Richtung man schauen möchte.

Kirschbäume, die im Mai blühen werden, wurden an der Grenze zum Edeka-Parkplatz gepflanzt. Früher Betonwüste werden bald insgesamt 16 Bäume auf dem Gelände und rund um den Dorfplatz stehen.

 

Ein von Halterner Zeitung Live (@hzlive) gepostetes Video am 10. Jul 2015 um 1:42 Uhr

 

Die Umgestaltung der gesamten Dorfmitte wurde in den verschiedenen Phasen immer wieder durch positive Urteile, kritische Aussagen und auch „berechtigte Ängste“ der Anwohner wegen des Verkehrsaufkommens begleitet.

„Doch letztendlich hat sich gezeigt, dass alle Prognosen der Planer eingetreten sind“, freut sich Wolfgang Kiski, dass die Ängste unbegründet waren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dorfplatz in Sythen

Der Dorfplatz in Sythen wird am 15. August eröffnet. Wir durften uns schon einmal dort umschauen.
13.07.2015
/
Blick auf den Dorfplatz von der Marktstraße aus.© Foto: Benjamin Glöckner
Diese Hängebuche war vom Dorfplatz aus nicht zu sehen, als das Pfarrheim noch stand.© Foto: Benjamin Glöckner
Der Silberahorn soll nachts angestrahlt werden.© Foto: Benjamin Glöckner
An der Stelle, wo früher das Pfarrheim stand, entsteht ein Spiel- und Aktivplatz mit Geräten für alle Generationen.© Foto: Benjamin Glöckner
Auf der Fläche zum Hellweg wird Rasen wachsen. Sollte es nötig werden, sollen auch noch Wege angelegt werden.© Foto: Benjamin Glöckner
Die Firma Pahls aus Münster erledigt derzeit noch die Restarbeiten.© Foto: Benjamin Glöckner
Hinter der Tür dieses Pollers verbirgt sich ein Stromanschluss, der bei Festen auf dem Sythener Dorfplatz genutzt werden kann.© Foto: Benjamin Glöckner
Eine Baumreihe dient als optische Trennung zwischen Edeka-Parkplatz und Dorfplatz.© Foto: Benjamin Glöckner
Schlagworte Haltern

Nun können sich die Sythener Bürger auf einen Dorfplatz freuen, der allerdings etwas teurer geworden ist, als geplant. Statt 300.000 Euro, die der Investor Max Stroetmann übernimmt, kostet die Umgestaltung nun 25.000 Euro mehr. Diesen Zusatzbetrag muss die Stadt bezahlen.

Dass das Projekt mehr kostet als ursprünglich geplant, sei ganz normal, so Wolfgang Kiski. Nachdem im Jahr 2011 die städtebaulichen Verträge unterschrieben wurden, seien einige Posten im Laufe der Jahre einfach teurer geworden.

Lesen Sie jetzt