Paul, der Panzerblitzer, ist diese Woche in Haltern im Einsatz. © Ingrid Wielens
Radarkontrolle

Panzerblitzer „Paul“ kontrolliert jetzt in Haltern – erste Attacke

Panzerblitzer „Paul“ nimmt Tempo-Sünder in Haltern derzeit ins Visier. Nicht alle Bürger scheinen von ihm begeistert zu sein. Eine erste Attacke gegen das Gerät hat es bereits gegeben.

Am 16. November hat „Paul“ seine Tätigkeit im Dienst des Kreises Recklinghausen begonnen. Der Panzerblitzer überwachte zunächst die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer in Datteln. Seit Mittwoch ist die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage nun in Haltern.

Verkehrsteilnehmer warnen sich gegenseitig

„Nachts wird hier oft gerast“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.