Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei will Mord an Klaus Kandaouroff schnell aufklären

Tödliche Schüsse

HALTERN Der Mord an Unternehmer Klaus Kandaouroff ist für die Polizei ein ungewöhnlicher Fall. Aber die Mordkommission ist sehr zuversichtlich, ihn aufzuklären zu können.

von Von Elisabeth Schrief

, 31.05.2010 / Lesedauer: 2 min
Polizei will Mord an Klaus Kandaouroff schnell aufklären

Die Polizei vor der Villa des Ermordeten.

Die Obduktion hat am Montag stattgefunden, zurzeit laufen die Vernehmungen im persönlichen Umfeld von Klaus Kandaouroff. „Wir hoffen, dabei auf ein Motiv für die Tat zu stoßen“, erklärte Andreas Weber. Klaus Kandaouroff war am Samstagabend gegen 22.30 Uhr vor seiner Villa in Datteln-Klostern von Unbekannten aus dem Hinterhalt erschossen worden.  

Der 80-Jährige war gerade vom Seehof heimgekehrt. Im Hotel sind inzwischen von Stammgästen als Zeichen des Mitgefühls Blumen abgegeben worden. Der Hotelbetrieb läuft ganz professionell weiter, die Mitarbeiter müssen ihre Trauer unterdrücken. Nichts weist auf die Tat, die Entsetzen und Trauer ausgelöst hat, hin. „Für das, was wir fühlen, gibt es kein äußeres Zeichen“, hieß es aus dem Wellness- und Tagungshotel.

Der Mord an Unternehmer Kandaouroff ist Stadtgespräch. Haltern, sagt Christoph Kleinefeld (Geschäftsführer der Werbegemeinschaft), verliert eine große Persönlichkeit. Dass Klaus Kandaouroff als Besitzer von vielen Gastronomiebetrieben den Seehof selber geführt habe, zeige, wo sein Herz geschlagen habe.  

Lesen Sie jetzt