Premiere für das Schülermosaik

Konzert

HALTERN Offenbar ohne Nervosität meisterten acht- bis 15-jährige Musikschüler das abwechslungsreiche Programm des „Schülermosaiks“, das am Donnerstagabend zum ersten Mal in der Musikschule stattfand.

von Von Benjamin Glöckner

, 15.05.2009, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Cello spielte Linus Delitsch "aus 6 kleine Stücke: Nr. 1 Andante piumosso" von R. Teiner.

Auf dem Cello spielte Linus Delitsch "aus 6 kleine Stücke: Nr. 1 Andante piumosso" von R. Teiner.

Dabei präsentierten die Musikschüler bekannte Werke, wie etwa das Präludium C-Dur von Johann Sebastian Bach, auf dessen Grundlage Charles Gounod seine Version des Ave Maria komponierte – dargeboten von Lara Schwieren auf dem Klavier – oder den Jazz Klassiker Take Five, den Lukas Schrief auf der Gitarre interpretierte. Traditionelle schottische Lieder, die Farina Bender auf ihrer Violine spielte, gehörten beispielsweise zu den weniger bekannten Stücken. Das Hornensemble mit Dirk Albrecht, Raphael Strickling, Johannes Naumann, Maik Knoblich, Johanna Fry und Lukas Naumann präsentierte dagegen Volkslieder.

Die Zuschauer waren von den verschiedenen Elementen begeistert und spendeten viel Applaus. Als Dankeschön erhielten die jungen Interpreten eine Rose von Musiklehrerin Cäcilia Krabbe. Sie hatte den Abend auch organisiert und das Schülermosaik erfolgreich von Dülmen nach Haltern transportiert. In der Musikschule der Nachbarstadt hatte es bereits vor der Fusion eine lange Tradition. 

Lesen Sie jetzt