Promis kommen zum Festakt auf den Halterner Annaberg

Könzgen-Haus

Das Könzgen-Haus feiert seinen 70. Geburtstag. Zur Jubiläumsfeier kommen unter anderem der bekannte JournalistHeribert Prantl und die Regierungspräsidentin. Auch Bürger können dabei sein.

Haltern

17.11.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Promis kommen zum Festakt auf den Halterner Annaberg

Heribert Prantl ist der Festredner im Könzgen-Haus. © picture alliance / dpa

Das Könzgen-Haus auf dem Annaberg feiert seinen 70. Geburtstag. Mit der Keynote von Heribert Prantl und vielen Gästen aus Politik, Kirche und Gesellschaft – darunter Regierungspräsidentin Dorothee Feller aus Münster – blickt das Könzgen-Haus am 23. November (Samstag) in die Vergangenheit und Zukunft.

Seit den Anfängen steht in der Heimvolkshochschule und staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtung ein Thema im Mittelpunkt – die Suche nach Gerechtigkeit. Damals wie heute aktuell steht dieses Leitthema auch bei der Jubiläumsfeier im Fokus.

Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung

Der Festredner Heribert Prantl beobachtet und befeuert die Gerechtigkeitsdiskussion seit Jahrzehnten. Als gelernter Richter und Staatsanwalt war er 25 Jahre lang Leiter des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung und seit 2011 Mitglied der Chefredaktion. Heute ist er weiter als Autor und Kolumnist sowie Kommentator in Rundfunk und Fernsehen tätig.

Die Teilnehmer können die Gelegenheit nutzen und mit dem mehrfach ausgezeichneten Journalisten am 23. November darüber diskutieren, was im (Arbeits-)Leben gerecht und ungerecht ist.

„Bei guten Gesprächen und interessanten Begegnungen blicken wir auf die bewegte Geschichte und eröffnen im Anschluss die neue Dauerausstellung 70 Jahre Könzgen-Haus“, heißt es in der Einladung zu dem Abend.

Anmeldung läuft

Geschäftsführer Norbert Jansen freut sich schon sehr: „Wir sind ein Haus der Arbeitnehmerbewegung KAB/CAJ; seit 70 Jahren in Bewegung und Veränderung, immer orientiert an den Zeichen der Zeit. Parteiisch aufseiten der Arbeitnehmer gestalten wir Bildung in Kirche und Gesellschaft. Das war so, das ist so und das soll auch die nächsten 70 Jahre so bleiben.“

Weitere Infos zum Programm und zur Anmeldung gibt es unter im Internet unter www.könzgenhaus.de

Lesen Sie jetzt