Putten zwischen Weinregalen und Friseurstühlen

Stadtmeisterschaft im Bürogolf

Zwischen Weinregalen und Friseurstühlen wird am Freitag, 12. April, geputtet: Bei der ersten Halterner Stadtmeisterschaft im Bürogolf werden zahlreiche Geschäfte in der Seestadt zum Golfplatz.

HALTERN

03.04.2013, 17:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Christian Zehren, Thorsten Dreps, Andrea Timm, Christoph Kleinefeld, Christiane Schroer und Gerd Koop (v. l.) freuen sich auf den Bürogolf-Cup am 12. April.

Christian Zehren, Thorsten Dreps, Andrea Timm, Christoph Kleinefeld, Christiane Schroer und Gerd Koop (v. l.) freuen sich auf den Bürogolf-Cup am 12. April.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 100 Bürogolfern. Die Tickets gibt es in der Buchhandlung Kortenkamp.

„Wir veranstalten die ersten offenen Halterner Stadtmeisterschaften im Bürogolf“, erklärt Christoph Kleinefeld. Professionelle Hilfe leistet dabei Thorsten Dreps vom Bürogolf-Team in Münster, das auf diese Art von Events spezialisiert ist.Aber auch Dreps muss zugeben, dass die Halterner Bürogolf-Stadtmeisterschaften außergewöhnlich sind: „Ein Event an so vielen unterschiedlichen Orten haben wir noch nie organisiert.“ Üblicherweise organisiert er Bürogolf-Events in einem Gebäude. In Haltern sind es gleich 18 Geschäfte.

Und so läuft das Ganze: Es gibt zwei Parcours, den Sparkassen- und den Volksbank-Parcours mit jeweils neun Löchern. Um 18 Uhr geht’s los. Gespielt wird in 18 Fünfer- bis Sechsergruppen. Die Löcher verteilen sich quer durch die Geschäfte der Stadt. Gespielt wird bei Ab Due Mode und Dessous, in der Buchhandlung Kortenkamp, bei Hörgeräte Hüls, beim Fototeam Kortenkamp, bei Radio Philipps, im Frieseursalon Althoff, im Weinladen, im Schuhhaus Eikelschulte, im Modehaus van Buer, in der Volksbankfiliale an der Merschstraße, im Modehaus Heckmann, bei Kleinefeld Sport, bei CBR Companies, im Friseursalon Hairkiller, im Fotostudio Augenblick, bei Fielmann, in der Weinhandlung Wugat und im Schuhhaus Schämann.

Der Ball rollt für den guten Zweck. Die Anmeldegebühr, im Golfjargon Greenfee genannt, beträgt 20 Euro und geht an die Bürgerstiftung „Halterner für Halterner“. „Es gibt auch etwas zu gewinnen“, sagt Kleinefeld, „insgesamt warten Preise im Wert von über 1 000 Euro auf die Teilnehmer“. Zudem könne die Bürgerstiftung jeden Euro für ihre sozialen Projekte gebrauchen. „Das Geld bleibt auf jeden Fall in Haltern“, verspricht Kleinefeld.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 100 Bürogolfern. Die Tickets gibt es in der Buchhandlung Kortenkamp.

Lesen Sie jetzt