Es ist nicht der erste Einbruch in den letzten Jahren bei Hagebau Frieling. © Ingrid Wielens (A)
Zaun aufgebrochen

Rätselhafter Einbruch in Halterner Baumarkt: Polizei ermittelt weiter

Nach einem Einbruch fällt die Auswertung der Überwachungskameras in einem Baumarkt „alles andere als zufriedenstellend“ aus. Die Hintergründe bleiben unklar. Doch es gibt auch gute Nachrichten.

Einbruch im Hagebaumarkt an der Straße Krumme Meer in Haltern: Einem Mitarbeiter war am 24. August bei einem Kontrollgang ein gewaltsam geöffneter Zaun aufgefallen. Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet. Aufgrund der laufenden Ermittlungen durfte der Marktleiter unserer Redaktion damals keine Informationen darüber geben, ob und was die Einbrecher mitgenommen hatten. Nun gibt es allerdings eine neue Entwicklung in dem Fall.

Denn die Auswertung der Überwachungskameras, auf die Marktleiter Ralf Schürenkamp im August noch große Hoffnungen gesetzt hatte, fiel überraschend ernüchternd aus: Niemand Verdächtiges ist auf den Videos zu sehen – die Hintergründe zum Einbruch bleiben für die Verantwortlichen ein Rätsel.

„Wir können weiterhin nur Vermutungen anstellen und das ist alles andere als zufriedenstellend“, so Ralf Schürenkamp. Der Zaun sei zwar gewaltsam aufgebrochen worden „aber, ob die Täter in der Nacht auch wirklich im Markt drinnen waren, konnten wir nicht feststellen“, berichtet der Marktleiter.

Polizei muss Ermittlungsarbeit fortsetzen

Die gute Nachricht für den Hagebaumarkt: Durch eine Inventur sei festgestellt worden, „dass keine großen Artikel“ entwendet wurden.

Außerdem besteht immer noch die Hoffnung, dass der Fall aufgeklärt wird: Eine Polizeisprecherin teilte unserer Redaktion mit, „dass der Vorgang noch nicht abgeschlossen ist und die Kriminalpolizei die Ermittlungen fortsetzt“.

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch