Raiffeisen-Warengenossenschaft Haltern will den Baustoffhandel ausbauen

rnRaiffeisenmarkt

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft Haltern beteiligt sich an der Agravis Baustoffhandel GmbH. Das regionale Baustoffgeschäft soll ausgebaut werden.

Haltern

, 25.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Haltern eG weitet ihr regionales Baustoffhandelsgeschäft aus. Zum 1. August 2020 wurde sie Gesellschafter des genossenschaftlichen Gemeinschaftsunternehmens Agravis Baustoffhandel GmbH & Co. KG.

Mitgesellschafter sind weitere fünf Raiffeisen-Warengenossenschaften. Diese neue Gesellschaft übernimmt von der Agravis die Baustoffhandlungen in Münster, Dülmen und Lüdinghausen.

Baustoffhandel ist eine feste Säule im Angebot

„In unserem Hause haben wir den Baustoffhandel seit 1995 Schritt für Schritt ausgeweitet und ihn zu einer festen Säule in unserem Angebot entwickelt“, sagt Günter Hessing, Geschäftsführer der RWG Haltern eG. „Als Mitgesellschafter in der Agravis Baustoffhandel GmbH & Co. KG sehen wir gute Perspektiven für einen stetigen Ausbau dieses Segments.“

Sieht neue Perspektiven im Baustoffhandel für die Raiffeisen-Warengenossenschaft Haltern: Geschäftsführer Günter Hessing.

Sieht neue Perspektiven im Baustoffhandel für die Raiffeisen-Warengenossenschaft Haltern: Geschäftsführer Günter Hessing. © Foto: Daniel Winkelkotte

„Der Baustoffhandel braucht moderne Standorte, Kundennähe und eine hohe Warenverfügbarkeit“, so Hessing weiter. Als Partner für Bauunternehmer, Handwerker, Architekten, Bauträger sowie private Bauherren bieten die drei Standorte ein umfangreiches Baustoffsortiment mit Fachmarktartikeln für Rohbau, Bedachung, Holz, Innenausbau, Garten, Fassadengestaltung und Pflasterung“, hebt Hessing hervor. „Am Baustoffsortiment in Haltern wird sich dadurch aber nichts ändern.“

„Wir freuen uns sehr über die jetzt gefundene Lösung für die Baustoffhandlungen in Münster, Lüdinghausen und Dülmen. Sie ist ein Beleg für die Stärke des genossenschaftlichen Verbundes in Westfalen“, betont Dr. Dirk Köckler, Vorstandsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG.

Agravis übernimmt die Funktion des Großhandels

„Die Verantwortung für das Endkundengeschäft legen wir in die Hand unserer genossenschaftlichen Partner, die alle bereits erfolgreich im Baustoffhandel tätig sind und ihre regionalen Aktivitäten nun weiter ausbauen können“, so Köckler. Er verweist auf die langjährigen, vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen zur RWG Haltern eG. „Sie ist wie rund 100 weitere regionale Raiffeisen-Genossenschaften an der Agravis beteiligt. Wir übernehmen für die Raiffeisen Haltern eG die Großhandelsfunktion bei Betriebsmitteln und erbringen weitere Verbundleistungen.“

Auf der Basis des genossenschaftlichen Verbundgedankens gehe man nun auch die engere Zusammenarbeit im Baustoffhandel an. „Diese Arbeitsteilung bündelt Kräfte. Um diese Kundenzentrierung geht es letztendlich“, so Dr. Köckler. „Wir setzen weiter auf das genossenschaftliche Modell im Eigentum der hiesigen Landwirte, um auf diesem Weg gemeinsam im Verbund Partner der Landwirtschaft und des ländlichen Raums zu sein.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt