Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raphael Brinkert und Christoph Metzelder: Halterner schmeißen den EU-Wahlkampf der CDU

rnWerbeagentur

Im Herbst haben Raphael Brinkert und Christoph Metzelder ihre neue Agentur gegründet. Ihre Arbeit: der EU-Wahlkampf der CDU. Die SPD hingegen verzichtet bewusst auf einige Plakate.

Haltern

, 22.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Vor rund 150 Werktagen - am Tag der Deutschen Einheit - haben die beiden Halterner Christoph Metzelder und Raphael Brinkert ihre neue Agentur Brinkert Metzelder mit Sitz in Hamburg gegründet. Eine Agentur für soziale, gesellschaftliche und nachhaltige Kommunikation. Aktuell im Mittelpunkt ihrer Arbeit: Der CDU-Wahlkampf für die Europawahl am 26. Mai (Sonntag).

„Wir sind die verantwortliche Agentur für den gesamten Europawahlkampf“, bestätigt Brinkert. Acht bis zwölf Leute seien seit gut fünf Monaten damit beschäftigt, sich unter anderem um die TV-Spots, die Plakate und die Digital-Kampagne zu kümmern. Zuvor hatte die Agentur auch schon den Parteitag und die Regionalkonferenzen umgesetzt.

„Frieden ist keine Selbstverständlichkeit“

In der Vorbereitung des Europwahlkampfs arbeiten Brinkert und sein Team unter anderem mit den Teams von Paul Ziemiak, dem Generalsekretär der CDU, und der Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer zusammen. Gemeinsam entwickelten sie Motive wie „Frieden ist keine Selbstverständlichkeit“, bei der auf einer Seite der zerstörte Reichstag und auf der anderen Seite ein Bild von heute zu sehen ist, auf dem eine Familie vor dem Reichstag im Grünen sitzt.

Raphael Brinkert und Christoph Metzelder: Halterner schmeißen den EU-Wahlkampf der CDU

Ein Motiv zeigt links den zerstörten Reichstag. © CDU

Für die Gründer der Agentur ginge es bei der Wahl nicht nur darum, die Menschen für Europa zu begeistern, sondern auch die Werte eines vereinten Europas in das Zentrum zu rücken. „Frieden, Sicherheit und Wohlstand sind in vielen Teilen der Welt leider immer noch keine Selbstverständlichkeit“, erklärt Brinkert. „An diese Werte haben wir zum Auftakt erinnert und sie dann in den weiteren Phasen mit konkreten Programminhalten unterfüttert.“

Eine Besonderheit der Zusammenarbeit sei dabei auch die Kooperation mit der lokalen CDU aus Haltern am See gewesen, da wesentliche Teile des TV-Spots dank dem Engagement der Halterner Beteiligten um Hendrik Griesbach rund um den Stausee gedreht worden sind.

„Zudem wollen wir uns gegen Rechts positionieren“, ergänzt Raphael Brinkert mit Blick auf den politischen Rechtsruck in vielen Ländern. „Wir sind alle aufgefordert, ewig gestrige auch in der Vergangenheit zu lassen.“

Raphael Brinkert und Christoph Metzelder: Halterner schmeißen den EU-Wahlkampf der CDU

Christoph Metzelder und Raphael Brinkert. © Agentur

Ihre Agentur stehe für Social Campaigning und Sustainable Marketing. „Natürlich sind wir damit auch automatisch politisch“. Und so gibt es auf der anderen Seite auch Kunden oder Bereiche, „mit denen wir per se ein Problem hätten“, sagt Brinkert, wie zum Beispiel Unternehmen aus der Rüstungs- oder Tabakindustrie, dessen Anfragen die Agentur konsequent ablehnt.

Zuvor gründeten Metzelder und Brinkert „Jung von Matt Sports“, die sie mit knapp 100 Mitarbeitern als Europas kreativste Sportmarketingagentur nach sechs Jahren an die nächste Generation übergeben haben. „Der Sport hat die Kraft die Welt zu verändern, sagte einst Nelson Mandela. Doch was nützt der Sport, wenn die Politik nicht die Rahmenbedingungen stellt, dass der Sport ausgeübt werden kann“, so Brinkert, der sich auch für den Sport in Haltern ein noch besseres Zusammenspiel von Vereinen, lokaler Wirtschaft und Politik wünscht.

Die SPD verzichtet auf Wahlplakate aus Kunststoff

„Auch in Haltern können wir nur gewinnen, wenn wir noch stärker in Exzellenz-Cluster denken, neue Kooperationen ermöglichen und diese dank mutiger Politiker und kluger Vereins- und Wirtschaftsvertreter nachhaltig fördern. So ist es schade, dass mit Ausnahme der Mädchenteams in Flaesheim kein höherklassiger Jugendfußball mehr gespielt wird, während der TuS wenige Meter weiter aus allen Nähten platzt. Gleiches gilt nicht nur für die Tennisplätze in der ganzen Stadt.“

Die SPD Haltern betont in der Woche vor der Europawahl übrigens den Verzicht auf das Aufstellen von Wahlplakaten des Spitzenkandidaten Jens Bennarend und zitiert ihn in einer Presseerklärung mit den Worten: „Wahlwerbung aus Plastik passt nicht zur Forderung für mehr Klimaschutz in der EU.“ Der Umweltschutz sei auch für die SPD in Haltern ein wichtiges Thema, so der Vorsitzende Dr. Stefan Cassone. Deshalb bestünden die bereits aufgehängten Plakate aus Maisstärke.

Lesen Sie jetzt

Europawahl

Zehn Quadratmeter Wahlplakat der Grünen in Lippramsdorf mühevoll abgeknibbelt

Großes Ärgernis für die Grünen, politisch motivierte Straftat für die Polizei: Ein großes Wahlplakat ist in Lippramsdorf demoliert worden. Die Partei hat mit ungewöhnlichen Mitteln reagiert. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt