Realschüler geben ihrer Penne Note 2,4

08.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Haltern Geht es nach den Nutzern des Internet-Portals "Spickmich", ist die Realschule die beliebteste Schule Halterns - mit einer Durchschnittsnote von 2,4.

Besonders gut gefällt die Leitung (Note: 2), auf weniger Gegenliebe stößt das Gebäude (3). Beliebtester Lehrer ist Michael Sinder. Er darf sich über die Note 1,6 freuen, für sein vorbildliches Auftreten erhielt er eine glatte 1. In der Sparte "Faire Noten" gab es eine 1,2. Der Betroffene selbst kennt die Internetseite nicht und hält wenig von der Aussagekraft solcher Bewertungen. Sinder: "Allerdings halte ich es auch nicht für verwerflich, wenn Schüler sich hier austauschen. Anders sieht das natürlich bei persönlichen Angriffen aus."

Auf dem zweiten Platz folgt das Joseph-König-Gymnasium mit einer "3". Gut schneiden die Essensmöglichkeiten ab (2,4), nicht ganz so gut die Möglichkeiten bei der Mitbestimmung (3,7). Besonders freuen darf sich Jan Sonnemann, der mit seiner 1,3 die Liste der beliebtesten Halterner Lehrer anführt. Für seine Fähigkeit, zu motivieren, erhielt er eine 1. Sonnemann selbst steht der Bewertung skeptisch gegenüber: "Die Schüler können ja machen, was sie wollen. Aber wenn hier gutes Aussehen oder leichte Prüfungen bewertet werden, halte ich das nicht für aussagekräftig."

Knapp hinter dem Gymnasium rangiert das Hans-Böckler-Kolleg mit einer Durchschnittsnote von 3,1. Hier stimmt vor allem die Stimmung unter den Mitschülern (2). Nicht so zufrieden ist man über die Sportmöglichkeiten (4).

An vierter Position liegt die Joseph-Hennewig-Schule mit einem Noten-Durchschnitt von 4,1. Die Qualität der Lehrer und das Gebäude erhielten eine 3, nicht so gut schnitten die Bereiche Essen (5,1) und Mitbestimmung (5) ab. Beliebteste Lehrerin ist Barbara Wessels, die eine 2,5 bekam. Ihr Unterricht kommt gut an (2,1). dm/hei www.spickmich.de

Lesen Sie jetzt