Regen brachte bunte Farben ins Leben

15.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sythen Ein Regentag an der Ostsee war der Auslöser. Das Wetter spielte verrückt, und Renate Budke versuchte etwas ganz Neues: Sie belegte einen Malkurs und entdeckte ihre Liebe zu Pinsel und Leinwand.

Das war 2004. Heute kann sich die Hobbykünstlerin die Farben aus ihrem Leben nicht mehr wegdenken. Dabei orientiert sie sich an großen Vorbildern wie Klee oder Rosina Wachtmeister, benutzt Kalenderbilder oder Fotografien als Vorlagen für ihre Werke.

Kräftige Töne

Vor allem Acrylfarben in kräftigen Farbtönen haben es ihr angetan. An der Halterner Künstlermeile im Gantepoth beteiligt sie sich bereits zum zweiten Mal. 2006 wagte sie es das erste Mal teilzunehmen und ist so begeistert von ihren Erfahrungen, dass sie nicht zögerte, um sich wieder anzumelden. Die Atmosphäre im Gantepoth, der Kontakt mit anderen Hobbykünstlern und die interessierten Besucher - für Renate Budke eine schöne Erfahrung, die sie nicht missen möchte.

Bei der diesjährigen Künstlermeile präsentiert Renate Budke mit Acryl bemalte Keramikkugeln, die nicht nur im Garten für farbenfrohe Bilder sorgen. Auch hier nimmt sie oft Anleihen bei großen Künstlern und setzt sie auf den runden Kugeln eindrucksvoll in Szene. Die Kugeln werden mit Spritzlack behandelt, so dass die Farben auch einen Regenguss unbeschadet überstehen.

Außerdem hat die Sythener Künstlerin ein Faible für großformatige Acrylbilder. Bei manch einem erkennt der Betrachter eines ihrer Vorbilder, doch keines ihrer Bilder verlässt das Haus ohne ihre individuelle Handschrift. Gern erstellt Renate Budke auch großformatige Collagen mit Blüten oder Früchten, die dem Betrachter lebensfroh entgegen leuchten. Zwar ist sie stets voller neuer Ideen, nimmt aber auch Auftragsarbeiten entgegen. Sogar ins ferne Stuttgart lieferte sie ihre Werke schon aus.

Zurzeit arbeitet Renate Budke daran, für die Halterner Künstlermeile ein paar eindrucksvolle Werke fertig zu stellen. hei

Wer sich ebenfalls an der Künstlermeile während des Heimatfestes am 8. und 9. September beteiligen möchte, kann sich unter Tel. 92 55 43 in der Redaktion der Halterner Zeitung melden. Kosten für den Stand: 40 Euro.

Lesen Sie jetzt