Regionale-Agentur: Absage für Haltern

HALTERN Velen hat sie, Haltern nicht: die Regionale-Agentur. Nach einem mehrwöchigen Auswahlverfahren entschied sich ein Kernteam für den Sitz der Geschäftsstelle im Velener Wasserschloss und erteilte Haltern sowie Dülmen eine Absage.

von Von Elisabeth Schrief

, 31.10.2008, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hier wird die Regionale-Agnentur ihren Sitz haben.

Hier wird die Regionale-Agnentur ihren Sitz haben.

Die Suche nach einem geeigneten Standort erfolgte in einem Wettbewerbsverfahren, an dem sich alle Kommunen des Regionale-Raumes beteiligen konnten. Sieben Städte und Gemeinden reichten schließlich ihre Bewerbung ein. Sie stellten die Verantwortlichen im Lenkungsausschuss vor eine schwierige Aufgabe, schafften es doch Dülmen, Haltern am See und Velen in die Endrunde: „Diese drei Bewerbungen waren sehr ansprechend. Sie stehen auf unterschiedliche Weise für Tradition und Fortentwicklung der Region“, erläuterte Landrat Konrad Püning vom Kreis Coesfeld. Alle drei Bewerbungen hatten dem objektiven Kriterienkatalog für die Auswahl voll entsprochen. Kleiner Wermutstropfen: Die Themen Strukturwandel und bürgerschaftliches Engagement, die durch die Standortvorschläge aus Dülmen und Haltern symbolisiert werden, sollen im weiteren Regionale-Prozess ebenfalls eine Rolle spielen.

Lesen Sie jetzt