Reisepass kann in 72 Stunden fertig gestellt sein

13.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Haltern Hoch her geht es zurzeit nicht nur an den Flughäfen, auch die Mitarbeiter im Halterner Bürgerbüro haben wegen der Ferien alle Hände voll zu tun: Reisepässe sind heiß begehrt.

Stadt-Mitarbeiter Björn Buschmann: "In den Ferien kommen vermehrt Nachfragen." Dabei ist ein Reisepass heute für viele Reiseziele nicht mehr nötig. Doch was, wenn ein spontaner Tripp nach Amerika geplant ist, der Reisepass aber abgelaufen oder nicht aufzufinden ist? Buschmann: "Mittlerweile gibt es einen Express-Service der Bundesdruckerei. In 72 Stunden kann der Reisepass da sein."

Das allerdings kostet extra: 32 Euro werden zusätzlich zu den ohnehin veranschlagten 59 Euro fällig. Dafür erhält der Reisende einen biometrischen Pass, der zehn Jahre lang gültig ist. Ab 1. November 2007 sogar mit Fingerabdruck. Wer mit Kindern in die USA reist, sollte daran denken, dass auch diese einen normalen Reisepass benötigen, sofern ihr Kinderpass nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde.

"Verlängert", erläutert Björn Buschmann, "werden Reisepässe generell nicht." Wer einen neuen Pass benötigt, braucht ein Foto, dass den Anforderungen der neuen Reisepass-Bestimmungen genügt. Hierfür haben die Fachgeschäfte entsprechende EDV-Programme. Da die Fotos in den Reisepässen für die digitale Bearbeitung per Computer nutzbar sein sollen, müssen Gesichter in der Größe 30 bis 32 Millimeter groß aufgenommen werden: "Außerdem muss man geradeaus gucken. Auch Lachen ist nicht erlaubt."

Kommt ab 1. November 2007 der Fingerabdruck als Zusatzmerkmal, wird er direkt im Bürgerbüro von einem Scanner abgenommen. "Die Fingerabdrücke bleiben allerdings nur bis der Reisepass ausgestellt ist in unserer Datenbank", so Buschmann. Eine Archivierung der Abdrücke an einer übergeordneten Stelle sei nicht erlaubt. hei

Übrigens: Jeder Ausweis ist bis zum Ablaufdatum gültig, auch wenn der Fingerabdruck kommt.

Lesen Sie jetzt