Ritter baten Malteser um Erste Hilfe-Training

Furor Normannicus

HALTERN Am Sonntagmorgen betraten fünf seltsam gekleidete Personen das Ausbildungszentrum der Malteser am Schultenbusch 5a.

20.01.2010, 07:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Malteser boten Erste Hilfe für Mitglieder von "Furor Germannicus" an.

Die Malteser boten Erste Hilfe für Mitglieder von "Furor Germannicus" an.

Grund dafür: Mit Rückblick auf Ihre über 900-jährige Tradition als Ritterorden und vor allem aufgrund der Erfahrung aus dieser Zeit führte der Malteser Hilfsdienst e.V. ein ganz besonders Erste Hilfe-Training durch.

Es waren Mitglieder der Gruppe "Furor Normannicus", die in ihrer Freizeit das Leben als Ritter im Mittelalter wissenschaftlich basiert nachstellen. Da es bei den Schaukämpfen auch heute noch zu Verletzungen kommen kann, trat man an die Malteser heran und bat um ein spezielles Erste Hilfe-Training für Ritter, insbesondere mögliche Verletzungen durch Schwerter sollten behandelt werden, aber auch moderne Techniken der Wiederbelebung, wie zum Beispiel ein Frühdefibrillator, sollten unterrichtet werden.

Gerne stellte sich Martin Mersmann, Ausbilder für Erste Hilfe und Stadtbeauftragter der Malteser, dieser Aufgabe. Zu Beginn des Kurses gab er einen Überblick über die Geschichte der Malteser, deren Ursprünge in den Kreuzzügen im Mittelalter liegen. Schon damals setzte man sich für die Versorgung der "Herren Kranken" ein. Im Laufe des Tages erlernten die Mitglieder von "Furor Normannicus" unter anderem die Helmabnahme, nicht wie normal üblich an einem Motorradhelm, sondern an einem mittelalterlichen Reiterhelm. Auch die Anwendung der modernen Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Person mit einem Kettenhemd konnte geübt werden, hierzu wurde dem Übungsphantom der Malteser ein mitgebrachtes Kettenhemd übergezogen.

Gerne führt der Malteser Hilfsdienst e.V. auch andere spezielle Kurse durch: Informationen: Tel. (02364) 15530 oder im Internet www.malteser-haltern.de; Informationen zu Furor Normannicus: www.furor-normannicus.de

Lesen Sie jetzt