"Rockefäller" im TV - aber vor Ort lange geschlossen

Kein Kontakt

Jeden Abend stand das Halterner „Rockefäller“ in der vergangenen Woche bei der Kabel-eins-Sendung „Mein Lokal - Dein Lokal“ im Rampenlicht. Tatsächlich aber blieben in der Gaststätte an der Mühlenstraße die Lichter aus. Sie ist seit Wochen geschlossen.

HALTERN

, 15.11.2016, 06:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Rockefäller" im TV - aber vor Ort lange geschlossen

Das Lokal "Rockefäller" an der Mühlenstraße war in der letzten Woche ein Mittelpunkt der Sendung "Mein Lokal - Dein Lokal". Leider ist es seit einigen Wochen geschlossen.

Serviceleiter Udo Meilenbrock und sein Team verpassten die Chance, den Werbeeffekt des bundesweit ausgestrahlten TV-Formats zu nutzen. Schon die Dreharbeiten im August hatten für Aufsehen gesorgt. Das „Rockefäller“ trat gegen vier weitere Lokale aus der Region an und wollte das Rennen um den „Goldenen Teller“ und 3000 Euro unter anderem mit einer besonderen Burgerkreation gewinnen. Jeden Abend stand bei Kabel eins in der letzten Woche eines der teilnehmenden Lokale im Mittelpunkt, am Dienstag (8. November) das „Rockefäller“. Am Freitag (11. November) wurde zum Abschluss der Hauptpreis vergeben, er ging an ein Restaurant in Mülheim. Das „Rockefäller“ hatte sich aber beim Wettbewerb, bei dem Küche, Konzept, Sauberkeit und auch Service unter die Lupe genommen wurde, beachtlich geschlagen.

Unsere Redaktion ging dem Widerspruch von telegenem Auftritt und verschlossenen Türen nach und erfuhr vom Muttersender ProsiebenSat1: „Laut Herrn Meilenbrock gab es in seinem Lokal einen massiven Wasserschaden, der eine vorübergehende Schließung des Restaurants notwendig machte. Udo Meilenbrock hofft, das Lokal in der kommenden Woche wieder eröffnen zu können und freut sich über die zahlreichen schon eingegangenen Reservierungen.“ Die Auswahl der Restaurants sei auf Basis einer redaktionellen Recherche zu Restaurants mit US-Food im Ruhrgebiet erfolgt, teilte PR-Redakteurin Barbara Stefaner mit.

Unsere Redaktion hatte auf verschiedenen Kanälen vergeblich versucht, mit dem ehemaligen Bergmechaniker Udo Meilenbrock oder einem seiner Mitarbeiter in Kontakt zu treten. Unter anderem ist die Telefonnummer des „Rockefäller“ abgeschaltet. Am 18. Oktober war auf der Facebook-Seite „Rockefäller" darüber informiert worden, dass die Renovierung der Toilettenanlagen nicht mehr aufschiebbar sei. Die Wiedereröffnung wurde für den 24. Oktober in Aussicht gestellt. Seitdem blieben auch Gästeanfragen auf Facebook unbeantwortet. 

 

Lesen Sie jetzt