In der Stadtmühlenbucht bildet sich bereits eine Eisschicht. Einige Boote drohen einzufrieren.
In der Stadtmühlenbucht bildet sich bereits eine Eisschicht. Einige Boote drohen einzufrieren. © Pascal Albert
Eisige Temperaturen

Rund 20 Segelboote in der Stadtmühlenbucht am See drohen einzufrieren

Arktische Kälte in Haltern: Nach dem Schneechaos rollt eine Kältewelle über Deutschland. Die teilweise zweistellige Minustemperaturen könnten nun auch den Stausee zufrieren lassen.

An den Uferbereichen in der Stadtmühlenbucht bildet sich bereits eine erste Eisschicht auf der Oberfläche des Gewässers. Und die niedrigen Temperaturen sollen noch einige Tage anhalten. Das könnte für einige Segler zum Problem werden. Sie haben im Herbst, zum Ende der Saison, ihre Boote nicht rechtzeitig aus dem Wasser bekommen. Dafür gab es einen Grund, wie Hafenwart Georg Bickhove zu berichten weiß.

Das dritte Jahr in Folge

Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.