Rundgang um den Halterner Stausee ist gesichert

Am 1. Mai

Noch vor kurzer Zeit wollte sich die Halterner Verwaltung nicht festlegen, ob das Teilstück an der Stadtmühlenbucht, das von den Jugendlichen beim traditionellen Maigang um den Halterner Stausee genutzt wird, in diesem Jahr rechtzeitig zur Verfügung steht. Doch nun gibt es gute Nachrichten.

HALTERN

, 17.04.2017, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rundgang um den Halterner Stausee ist gesichert

Die Pflasterarbeiten an der Strandallee sind so gut wie abgeschlossen.

Die Ausbauarbeiten an der Strandallee sind in den vergangenen Wochen so gut vorangetrieben worden, dass einer Freigabe für den "Bollerwagenverkehr" am Maifeiertag wohl nichts mehr im Wege steht. Diese Mitteilung machte die Stadt Haltern jetzt auf Nachfrage der Redaktion. Nach der Wanderung sammeln sich die jungen Leute im Westuferpark, um miteinander zu feiern.

Auch die Arbeiten an den Seeterrassen in der Stadtmühlenbucht schreiten voran, ließ das Presseamt der Stadt wissen. Der Zeit- und Kostenplan für das Wassermodell im Rahmen des Projekts "2Stromland" werde nunmehr eingehalten. Es seien bereits einige Bäume gepflanzt worden. Weitere sollen folgen. Danach würden auch noch einige Bereiche eingesät. Die Einweihung der Terrassen ist laut Stadt für Ende Juni vorgesehen. Ein konkreter Eröffnungstermin stehe aber noch nicht fest.

Aufwendiges Projekt

Ende vergangenen Jahres war es zu einer Verzögerung des Bauprojekts gekommen, weil Betonarbeiten fehlerhaft ausgeführt waren. Mehrkosten in Höhe von 80.000 Euro konnten nach Auskunft der Stadt an anderer Stelle wieder eingespart werden.

Lesen Sie jetzt