Scharfe Wehrmachtsgranate im Vorgarten gefunden

Waffenfund

HALTERN Im Gebüsch eines Halterner Vorgartens hat in der Nacht zu Sonntag ein 22-jähriger Mann eine scharfe Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Haltern am See/Recklinghausen (dpa/lnw)

22.06.2009, 07:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beamte des Kampfmittelräumdienstes hätten das 20 Zentimeter lange Geschoss gesichert und entsorgt, sagte ein Sprecher der Polizei in Recklinghausen am Montagmorgen. Der alkoholisierte 22-Jährige hatte auf dem Nachhauseweg einen verdächtigen Gegenstand im Gebüsch gefunden und die Polizei alarmiert. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes stellten wenig später fest, dass es sich bei dem verrosteten Teil um eine Gewehrgranate handelte, die noch nicht gezündet worden war. Noch weiß die Polizei nicht, wie die Granate in den Vorgarten gelangte. Sie leitete ein Strafverfahren ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt