Schwerer Unfall in Lippramsdorf - B 58 war eineinhalb Stunden gesperrt

rnUnfall

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagmittag auf der Bundesstraße 58 in Höhe Lippramsdorf ereignet. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Lippramsdorf

, 24.11.2019, 13:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schwer verletzt worden ist eine 23 Jahre alte Halternerin am Sonntagmittag auf der Weseler Straße (Bundesstraße 58) in Höhe Lippramsdorf. Wie die Polizei mitteilte, war die junge Frau gegen 12.40 Uhr aus Richtung Dorsten/Wulfen kommend in Richtung Haltern unterwegs, als sie mit ihrem Fahrzeug in Höhe einer langgezogenen Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte.

Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät musste die Fahrertür des Unfallfahrzeugs entfernt werden, um die 23-jährige Halternerin aus dem Wrack befreien zu können. Anschließend wurde sie in einem Rettungswagen vor Ort versorgt.

Schwerer Unfall in Lippramsdorf - B 58 war eineinhalb Stunden gesperrt

Mit schwerem Gerät musste die verunfallte 23 Jahre alte Frau aus Haltern aus dem Fahrzeug befreit werden. © Guido Bludau

Die 23-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Schwerer Unfall in Lippramsdorf - B 58 war eineinhalb Stunden gesperrt

Das Fahrzeug war frontal gegen einen Baum geprallt. © Guido Bludau

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand rund 7000 Euro Sachschaden.

Schwerer Unfall in Lippramsdorf - B 58 war eineinhalb Stunden gesperrt

Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. © Guido Bludau

Die Weseler Straße war für eineinhalb Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, dennoch entstanden längere Staus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt