So tickt der jüngste König der Halterner Gilde

Peter Baumann

Peter Baumann ist der jüngste König in der Geschichte der Halterner Gilde. Aber wer ist Peter Baumann? Unauffällig „dient“ er in der 7. Kompanie unter Hauptmann Jürgen Wortmann. Wir stellen den neuen Herrscher und seine Königin vor.

HALTERN

, 13.06.2017, 16:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
So tickt der jüngste König der Halterner Gilde

Jürgen Wortmann (l., Hauptmann 7. Kompanie) und Werner Bruder (r., Hauptmann 2. Kompanie) begleiteten König Peter Baumann und Königin Sabine Scholz-Bohr (M.) sowie das Prinzenpaar Michael Bohr und Angela Baumann und Vorstand beim Besuch der 4. Kompanie.

„Erst war ich normaler Schütze, dann Gefreiter, Unteroffizier und nun Fahnenoffizier“, erzählt die Halterner Majestät beim Besuch der 4. Kompanie am Tag nach dem Schützenfest. Am Sonntag hat der 30-Jährige mit der 533. Patrone die kläglichen Reste des Vogels spät um 19.35 Uhr von der Stange geholt.

Der KFZ-Mechatroniker aus Flaesheim (mit Arbeitsplatz in Reken), Vater einer Tochter (9), hat sich mit den Fahnenoffizieren der 1., 2., 6. und 8. Kompanie zwei Jahre auf den Königsschuss vorbereitet.  Wer aus dem Quintett den Wettstreit gewinnt, war egal. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass der Vogel ausgerechnet bei mir fällt. Aber ich bin glücklich, dass es geklappt hat“, sagte er.

Jetzt lesen

Seine Ehefrau Angela (33) und seine Tochter waren fast aufgeregter als er selbst. „Ich bin eine Prinzessin“, strahlte die Neunjährige. Und Angela Baumann? Sie weinte, die Nervenanspannung war einfach so groß: „Wir haben uns vorbereitet, aber dann ist der Tag da und dann schießt mein Mann auch noch den Vogel ab. Ich war überwältigt.“ Angela Baumann ist in Flaesheim aufgewachsen. 15 Jahre spielte sie Querflöte im Spielmannszug der Feuerwehr, heute ist sie die einzige Frau in der Wehr mit Rang einer Hauptfeuerwehrfrau.

Peter Baumann zog der Liebe wegen von Hamm-Bossendorf nach Flaesheim. In die Gilde kam er durch die Freundschaft mit Familie Wortmann. Der amtierende König mag die Schützentradition, aber ansonsten sucht er mit seiner Frau gern die Freiheit: Zusammen mit Freunden sind beide viel mit ihren Motorrädern unterwegs.

Jetzt lesen

Was den Bekanntheitsgrad betrifft, hat Königin Sabine Scholz-Bohr ihrem König einiges voraus. Die 34-Jährige ist Müllermeisterin und führt in der sechsten Generation die Lorenkampmühle Scholz. Sie und ihr Ehemann Michael haben eine 22 Monate alte Tochter und sind seit Langem mit den Baumanns befreundet.

Das Schützenfest nun einmal aus einer neuen Perspektive – von der Bühne auf die Kompanien blickend – zu erleben, hat die Majestäten und ihr Gefolge sehr beeindruckt. Schade, dass alles so schnell vorüber geht? „Nein, wir fangen jetzt erst an“, freut sich Sabine Scholz auf die kommenden zwei Jahre.

Jetzt lesen

Präsident Axel Schmäing und sein Vorstand begleiten das junge Königspaar und dafür ist es sehr dankbar. Über das Schützenfest 2017 sagt der Präsident: „Es war wieder wunderbar. Nur der Vogelschuss am Sonntag hat das Programm zeitlich gesprengt. Die anschließende Feier war schön, aber hektisch.“ Ansonsten alles super! Axel Schmäing dankt vor allem jenen, die hinter den Kulissen gearbeitet haben: dem Roten Kreuz, der Polizei und den Mitarbeitern des Baubetriebshofes.

Lesen Sie jetzt