Die Halterner Feuerwehr rettet gestürzte Spaziergängerin

Am Silbersee

Der Sonntags-Spaziergang sollte der Erholung dienen, er endet in einem Dilemma. Eine Halternerin musste am Sonntag nach einem Sturz von der Tragehilfe-Gruppe der Feuerwehr gerettet werden.

Haltern

, 22.11.2020, 14:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr löschte am Wochenende zwei Brände und rettete eine Spaziergängerin.

Die Feuerwehr löschte am Wochenende zwei Brände und rettete eine Spaziergängerin. © Kevin Kindel

Der Notruf ging gegen 11.45 Uhr bei der Feuerwehr ein. Eine Spaziergängerin war am Silbersee III in Sythen gestürzt und brauchte Hilfe. Doch vor Ort merkten die Rettungssanitäter, dass sie wegen des unwegsamen Geländes mit dem Rettungswagen nicht bis zum Unfallort vorfahren konnten. Deshalb alarmierten sie die Tragehilfe-Gruppe der Feuerwehr.

Vier Mitglieder der Wehr eilten mit Drehleiter und Löschfahrzeug nach Sythen. Sie kamen der Spaziergängerin zu Hilfe, versorgten sie und trugen sie zum Rettungswagen. Der wiederum brachte die verletzte Frau, die nach Auskunft der Feuerwehr nicht mehr selbstständig gehen konnte und durfte, ins Sixtus-Hospital. Den Notruf hatte ihr Begleiter abgesetzt.

Müllcontainer an der Realschule brannte aus

Zwei weitere Einsätze hatten die Kräfte der hauptamtlichen Wache am Samstag. Gegen 15.25 Uhr brannte an der Alexander-Lebenstein-Realschule ein Müllcontainer aus. Knapp vier Stunden später musste die Wehr einen Mülleimer an der Koeppstraße löschen. Verletzt wurde bei diesen Einsätzen niemand. Als Ursache ist Brandstiftung zu vermuten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt