Stadt Haltern bezuschusst neue Solaranlagen - So funktioniert‘s

Photovoltaikanlagen

Ab sofort werden in Haltern am See von der Stadt wieder Photovoltaikanlagen für das eigene private Wohngebäudedach bezuschusst - und zwar mit 300 Euro pro Anlage.

Haltern

14.05.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer den Bau einer Photovoltaik-Dachanlage plant, kann nun von einer Förderung der Stadt Haltern profitieren.

Wer den Bau einer Photovoltaik-Dachanlage plant, kann nun von einer Förderung der Stadt Haltern profitieren. © picture alliance/dpa

Nachdem die Förderung der Stecker-Solargeräte für Mieter und Eigentümer in Mehrfamilienhäusern bereits läuft, greift die Stadtverwaltung nun die Photovoltaik-Dachanlagenförderung wieder neu auf.

Die Fördersumme je Antrag soll dabei wie im Vorjahr 300 Euro betragen, wobei insgesamt maximal 40 Maßnahmen gefördert werden können. Voraussetzung, um das Geld zu erhalten, ist unter anderem, dass ein Handwerkerauftrag erteilt wird. Alle weiteren Details sind der entsprechenden Förderrichtlinie zu entnehmen.

Engagement für Solarenergienutzung und Klimaschutz

Mit Hilfe dieses Förderprogrammes soll die Hebung des Solarpotenzials auf dem Stadtgebiet Haltern am See nachhaltig angestoßen und damit der Klimaschutz und die Energiewende vorangebracht werden. Hiermit setzt die Stadtverwaltung auch ihr im Rahmen der „Solarmetropole Ruhr“ begonnenes Engagement für Solarenergienutzung und Klimaschutz weiter fort.

Beispielrechnungen und Formulare zum Download

Auf der Internetseite www.solar.metropole.ruhr sind viele wesentlichen Informationen eingestellt, im dortigen Downloadbereich finden Interessierte ein Solardachpotenzialkataster, das die Eignung des Gebäudedaches zeigt, Beispielrechnungen für Zwei- und Vier-Personenhaushalte und den Wegweiser „In zehn Schritten zu eigenen Solaranlage“.

Antragsformulare sowie alle Informationen zu diesem Förderangebot finden Interessierte auf der Internetseite der Stadt Haltern am See unter www.haltern.de

Lesen Sie jetzt