Stadt eröffnet Wasserspiele mit einem Bürgerfest

Stadtmühlenbucht

Provisorisch konnte die Strandallee in der Stadtmühlenbucht bereits am 1. Mai genutzt werden. Bis zum 1. Juni soll die Umgestaltung nun endgültig abgeschlossen sein. Das teilte die Stadt jetzt auf Anfrage mit.

HALTERN

, 24.05.2017, 06:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Probe auf der Wippe des neuen Spielgeländes in der Stadtmühlenbucht durch Mitarbeiter der Gartenbaufirma Haddick zeigt, dass alles funktioniert und das Wasser spritzt.

Die Probe auf der Wippe des neuen Spielgeländes in der Stadtmühlenbucht durch Mitarbeiter der Gartenbaufirma Haddick zeigt, dass alles funktioniert und das Wasser spritzt.

Mit der Freigabe für den Verkehr soll dann auch einer Eröffnungsfeier für die neuen Wasserterrassen nichts mehr im Wege stehen. Der Termin ist für den 7. Juli (Freitag) geplant. Nach der offiziellen Einweihung um 11 Uhr ist ein buntes Bürgerfest geplant, bei dem Musik und Unterhaltung, aber auch Angebote für Kinder nicht zu kurz kommen sollen. Darüber hinaus soll noch einmal über das Wassermodell im Rahmen des Projekts 2Stromland informiert werden. „Weitere Details werden rechtzeitig bekannt gegeben“, teilte Pressesprecher Georg Bockey mit.

Es wurde als „Appetitmacher“ konzipiert, der Besucher auf die Wasserlandschaft in Haltern und in der Region neugierig macht. Auf Grundlage eines Entwurfs des Planungsbüros Dreiseitl entstand eine Terrasse, auf der man Wasserkultur spielerisch erleben soll. Der Blick der ersten Besucher wird sich mit Spannung auf die interaktiven Wasserspieleinrichtungen wenden, die so konzipiert sein sollen, dass sie langfristig funktionieren.

Deshalb werden sie mit Muskelkraft betrieben, um den Wartungsaufwand zu verringern. Als Kontrast soll die grüne Insel wirken, die Raum für Naturentdeckungen geben soll. Im Sinne des Naturschutzes ist ein möglichst geringer Einfluss des Menschen vorgesehen. Aus diesem Grund wird in diesem Teil vollständig auf eine Beleuchtung verzichtet.

Die verantwortlichen Planer und Befürworter des Projekts Wassermodell gehen davon aus, dass in Haltern ein Ankerpunkt für den regionalen Tourismus entstanden ist. Es wird erwartet, dass das neue Tor zum 2Stromland wichtige Akzente setzt und sich der Besuch beispielsweise positiv für das Gastgewerbe und benachbarte Branchen auszahlt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt