Sternsinger knacken den Vorjahresrekord

Trotz Nachwuchssorgen

Die Sternsinger haben in diesem Jahr noch mehr Geld gesammelt als im Rekordjahr 2013! Dabei hatten sich die Sternsinger-Organisatoren nach dem Erfolg im letzten Jahr gedanklich schon auf einen „Minus-Rekord“ eingestellt.

HALTERN

06.01.2014, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sternsinger Aussendung in St. Marien. Lovisa, Natalie, Tom und Leonie freuen sich auf ihren Einsatz.

Sternsinger Aussendung in St. Marien. Lovisa, Natalie, Tom und Leonie freuen sich auf ihren Einsatz.

  • In Flaesheim zogen 47 Jungen und Mädchen durch die Gemeinde, dabei kamen 3251 Euro zusammen (Vorjahr: 3274,62 Euro).
  • In Lavesum haben 36 Kinder 3044,30 Euro gesammelt (3159,91 Euro).
  • 46 Kinder haben sich in Sythen eingesetzt: 5515,97 Euro (Vorjahr 5202,89 Euro).
  • 5709 Euro sind das vorläufige Ergebnis in St. Marien (Vorjahr: 5820 Euro). 
  • In der Gemeinde St. Sixtus, so die Information im Dankgottesdienst, beträgt der Erlös 5248 Euro (Vorjahr: 4371 Euro).
  • Nur 24 Kinder, berichtete Nicole Echtermeyer, hatten sich für die Dreikönigsaktion in Hamm-Bossendorf angemeldet. Im vergangenen Jahr waren es noch 37. Dennoch erzielten sie 2745 Euro und erreichten damit fast das Vorjahresergebnis (3000 Euro).
  • 36 Kinder zogen in elf Gruppen in St. Laurentius von Haus zu Haus; mit „rund 6185 Euro“, wurde das Vorjahresergebnis auch fast erreicht (6200 Euro).
  • 120 Familien hatten um den Besuch in Lippramsdorf gebeten. 26 Kinder ersangen 1747 Euro (rund 1600 Euro).
  • In Hullern sammelten 43 Kinder 2987,67 Euro.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt