Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straßen.NRW verzögert Baustart an der B58 in Hullern wegen „technischer Probleme“

Fahrbahnerneuerung

Es war eine überraschende Absage von Straßen.NRW:. Zunächst hatte der Landesbetrieb den Beginn der Fahrbahnerneuerung in Hullern für Monatg angekündigt. Jetzt ist völlig offen, wann es losgeht.

Hullern

, 04.09.2018 / Lesedauer: 2 min
Straßen.NRW verzögert Baustart an der B58 in Hullern wegen „technischer Probleme“

Plötzlich ist wieder völlig offen, wann mit der Fahrbahnerneuerung in Hullern begonnen wird. © Foto: Ingrid Wielens

Der Baubeginn für die Arbeiten an der B58 (Hullerner Straße) in Hullern wird nicht, wie ursprünglich vom Landesbetrieb Straßen.NRW angekündigt, in dieser Woche erfolgen. Es seien noch nicht alle „technischen Abstimmungen“ erledigt, hieß es am Dienstag überraschend. Erst danach könnten die Arbeiten starten, so eine Sprecherin in Münster.

Jetzt lesen

Weitere Informationen wollte Straßen.NRW nicht erteilen. Erst am Donnerstagabend (30. August) hatte der Landesbetrieb die Stadtverwaltung endgültig über den Beginn der Bauarbeiten am 3. September informiert.

Lärmmindernder Asphalt geplant

Geplant ist eine Sanierung der Fahrbahn, die sechs Wochen dauern soll. „Die Baustrecke beginnt etwa 300 Meter westlich von Hullern und endet nach knapp 3,4 Kilometern Länge in Höhe der Steverbrücke. Die alte Fahrbahndecke wird abgefräst und durch einen lärmmindernden Splittmastixasphalt ersetzt.

Lesen Sie jetzt