Suche nach vermisster Frau endet glücklich

Rettungseinsatz am Silbersee

Großeinsatz am Silbersee in Haltern-Sythen: Die Feuerwehr war am Freitagabend wegen einer vermissten Frau alarmiert worden. DLRG, Feuerwehr und ein Hubschrauber suchten im Wasser und an Land nach der Frau. Der Rettungseinsatz fand aber ein glückliches Ende.

SYTHEN

, 21.07.2017, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Suche nach vermisster Frau endet glücklich

DLRG und Feuerwehr suchen nach der vermissten Frau.

Aktualisierung 19.55 Uhr:

Entwarnung am Silbersee: Die vermisste Frau ist wieder da. Sie hatte einem Freund beim Pommesverkaufen in dem Kiosk am Silbersee geholfen. Sie hat sich noch über den Einsatz gewundert, aber trotzdem weiter verkauft. Einsatzkräfte trafen sie dort an.

Wir freuen uns, dass niemanden etwas passiert ist, und beenden an dieser Stelle nun die Berichterstattung.

Aktualisierung 19.35 Uhr:

Zurzeit sucht ein Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera den See ab. Das Problem: Die Kamera kann nur wenige Meter unter die Wasseroberfläche "schauen". Doch der Silbersee ist an einigen Stellen über 20 Meter tief.

Ursprüngliche Meldung:

Zeugen hatten gemeldet, dass die circa 50 bis 60 Jahre alt Frau seit 16 Uhr nicht mehr an ihren Platz am Strand zurückgekommen war. Ein Stuhl und ihre Tasche blieben am Strand.

Feuerwehr und DLRG suchen nun im See, aber auch in den Wohnwagen und Einkehrmöglichkeiten. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera ist angefordert worden.

In der Tasche befinden sich nur Kosmetika. Deshalb haben die Einsatzkräfte bisher keine Personalien.

Wir berichten weiter. 

Vor zwei Wochen sind zwei Männer im Silbersee ertrunken:

 

Lesen Sie jetzt