Trinkwasser aus Haltern wird desinfiziert

Coliforme Bakterien

Seit Mittwochmittag wird das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern desinfiziert. Einzelne Analysen haben einen Befund von coliformen Bakterien ergeben. In drei Proben wurden bis zu zwei Bakterien auf 100 Milliliter Wasser nachgewiesen. Der Grenzwert liegt für Trinkwasser bei Null, deshalb wurde Gelsenwasser vorsorglich tätig.

HALTERN

, 25.05.2016, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trinkwasser aus Haltern wird desinfiziert

Das Trinkwasser der Gelsenwasser AG hat eine Spitzenqualität.Bei einer Analyse wurden jetzt coliforme Bakterien entdeckt. Das Trinkwasser wird deshalb mit Chlordioxid behandelt.

Hinweise auf Fehler in der Wasseraufbereitung oder Auffälligkeiten im Werk gebe es bisher nicht, teilt die Gelsenwasser AG mit. Das Trinkwasser wird ab sofort mit Chlorbleichlauge desinfiziert. Vor allem in der Nähe das Wasserwerks, also auch in Haltern, könne deshalb ein leichter Chlorgeruch wahrgenommen werden.

Ursache unklar

Zu den möglichen Ursachen konnte Gelsenwasser gestern noch keine Angaben machen. „Unsere Experten sind vor Ort dabei, das herauszufinden“, sagte gestern Pressesprecherin Heidrun Becker auf Anfrage. „Der lange Versickerungsweg durch die Halterner Sande sorgt normalerweise dafür, dass Bakterien, die zuvor im Wasser sind, nicht mehr im Trinkwasser auftauchen. Mögliche andere Ursachen könnten die Probenentnahme, das verwendete Material oder auch der Analyseweg sein“, ergänzte Pressesprecher Felix Wirtz.

Trotzdem sei das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern weiterhin einwandfrei und könne für alle Anwendungen im Haushalt genutzt werden, auch zur Lebensmittel-Zubereitung. Das Trinkwasser müsse nicht abgekocht werden, teilte Gelsenwasser mit.

Keine Stellungnahme vom Gesundheitsamt

Die Mitteilung der Gelsenwasser AG traf erst am Mittwochnachmittag ein, eine Stellungnahme des Kreisgesundheitsamtes, das die Überwachung der Wasserqualität vornimmt, war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu erhalten.

Gelsenwasser stehe aber in ständigem Kontakt mit dem für das Wasserwerk Haltern zuständigen Gesundheitsamt und stimme alle Maßnahmen ab.

Coliforme Bakterien sind eine Bakteriengruppe, zu der unterschiedliche Bakterienstämme gehören. Sie können durch Tierdung, Hundekot und auch menschliche Exkremente über das Regenwasser ins Trinkwasser gelangen. jw

Unter anderem versorgt die Gelsenwasser AG mit dem Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern die Städte Haltern am See, Selm, Olfen, Castrop-Rauxel, Datteln, Havixbeck, Herten, Lüdinghausen, Marl, Oer-Erkenschwick, Olfen, Recklinghausen und Waltrop.

Lesen Sie jetzt