Trotz Feuerwehr-Einsatz und Rauchsäule: Viel Lärm um nichts

Feuerwehr

Auch im Lokaljournalismus gibt es eine gewisse Sensationslust, wenn die Sirenen der Feuerwehr läuten. Ein Einsatz in einem Halterner Wohngebiet erwies sich jedoch als nicht so sensationell.

Haltern

, 08.04.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einer Dichtheitsprüfung in der Straße "Im Nelkengarten" entstand eine meterhohe "Rauchsäule".

Bei einer Dichtheitsprüfung in der Straße "Im Nelkengarten" entstand eine meterhohe „Rauchsäule“. © Maximilian Konrad

Die Sirenen der Feuerwehr waren in den Redaktionsräumen unserer Zeitung am Dienstagnachmittag gut zu hören. Da muss ja was passiert sein, dachte ich mir. Also schnell ins Auto und hin da - zumal der vermeintliche Brandherd in kurzer Zeit zu erreichen war. Als ich mich nun dem „Tatort“ näherte, konnte ich die meterhohe Rauchsäule schon von weitem sehen.

Jetzt lesen

Aber im nächsten Moment wunderte ich mich, dass überhaupt keine Einsatzkräfte der Feuerwehr zu sehen waren. Dabei war die Rauchentwicklung noch in vollem Gange: Ein seltsam anmutendes Gerät mitten auf der Straße brachte wenig später Aufklärung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt