Cristian Socarici aus Rumänien freut sich sehr über die Weihnachtsüberraschung, die Marlene und Gerburgis Sommer ihm überreichen.
Cristian Socarici aus Rumänien freut sich sehr über die Weihnachtsüberraschung, die Marlene und Gerburgis Sommer ihm überreichen. © Gerburgis Sommer
Aktion

Überraschung für Fernfahrer: „Ihm stiegen Tränen in die Augen“

Für einige Tausend Fernfahrer waren die Weihnachtstage besonders hart. Sie hingen fern ihrer Familien auf Raststätten fest. Das Netzwerk „Brücken bauen“ hat 25 von ihnen an den Raststätten der A43 überrascht.

Als meine Tochter und ich dem Fahrer eines dänischen Kühltransporters auf dem Rastplatz Hohe Mark West durch die Fahrertür zuwinken, wirkt er überrascht. Seine Augen werden noch größer, als wir ihm frohe Weihnachten wünschen und einen Beutel überreichen. Gefüllt ist dieser mit Obst, Wurst, Spekulatius, Schokolade, einer Flasche Bier, Shampoo, einem kleinen Wichtel und einem Weihnachtsgruß. Da steigen dem Mann, der um die 50 Jahre alt ist, die Tränen in die Augen.

Monatelang unterwegs, ohne die Familie zu sehen

Idee aus dem Radio

Netzwerk „Brücken bauen“

Viele Fahrer aus Osteuropa

Netzwerk „Brücken bauen“

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.