Unbekannte sägen Baum an - Schon der zweite Fall in Haltern-Mitte

Zeugen gesucht

Zum zweiten Mal ist in einer Straße in Haltern-Mitte ein Baum mutwillig zerstört worden. Die Stadt hat rechtliche Schritte eingeleitet und bittet nun um Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger.

Haltern

, 10.05.2021, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Foto zeigt den abgeknickten Baumstamm. Deutlich ist auch die Sägefläche zu erkennen.

Das Foto zeigt den abgeknickten Baumstamm. Deutlich ist auch die Sägefläche zu erkennen. © Stadt Haltern

Wer macht nur so etwas? Ein oder mehrere bisher unbekannte Täter haben zum bereits zweiten Mal einen Baum an der Josef-Paris-Straße mutwillig zerstört.

Als Sturmtief Eugen am Dienstag über Haltern hinwegfegte, knickte dort die Krone eines jungen Baumes ab. Bei der anschließenden Überprüfung stellten Mitarbeiter des Baubetriebshofes fest, dass der Baum mutwillig bis auf dreiviertel des Stammdurchmessers zerstört wurde.

Gefahr durch Abknicken des Baumstammes

„Dieses ist bereits der zweite Fall an gleichnamiger Straße. Ein anderer Baum wurde bereits Anfang Dezember auf die gleiche Weise zerstört“, teilte die Stadt Haltern mit. Dabei handelt es sich nicht nur um mutwillige Zerstörung von städtischem Eigentum.

Viel schlimmer: Durch die Beschädigung des Baumstammes bestehe auch „eine Gefährdung der Allgemeinheit“, so die Stadt. Der angesägte Baumstamm könnte jederzeit abknicken und auf ein Auto oder gar einen Menschen fallen. Und das könnte wirklich böse enden.

Zeugen sollen sich an den Baubetriebshof wenden

Die Stadtverwaltung hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet und hofft nun auf Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. „Wer diesbezüglich sachdienliche Hinweise hat, kann sich unter der Nummer (02364) 933-478 an den Baubetriebshof wenden“, so die Stadt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt