Die Weihnachtsferien beginnen in diesem Jahr zwei Tage früher. © dpa
Corona

Verlängerte Weihnachtsferien: Das halten Schulleiter und Eltern davon

Wegen Corona gehen die Schulkinder zwei Tage früher in die Weihnachtsferien. Schulleiter sehen das kritisch, berufstätige Eltern von Grundschulkindern bringt es in Betreuungsnöte.

Die Weihnachtsferien in Nordrhein-Westfalen werden vorgezogen. Nicht der 22., sondern schon der 18. Dezember ist erster Ferientag. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet stellt sich vor, dass die Schulkinder sich in eine freiwillige Quarantäne begeben, damit die Familien samt Großeltern unbeschwert Corona-frei zusammen Weihnachten feiern können. Halterner Schulleiter und Eltern äußern sich zu dem Beschluss durchaus kritisch.

„Diese Regelung verursacht zusätzliche Unruhe“

Die Frage nach einer Betreuung bleibt noch offen

OGS kann kein Home-Schooling für die Eltern übernehmen

Ihre Autoren
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Niklas Berkel
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.