Vierter Teil des Sythen-Films erhältlich

SYTHEN Blauer Kittel, rotes Halstuch und „Holschken“: Zur Präsentation des vierten Teils der Filmreihe „Sythen – Ein Jahrhundert“ erschien Kiepenkerl Paul Schrör standesgemäß gewandet.

von Von Silvia Wiethoff

, 24.11.2008, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ulrich Hagemann, Walter Wübbe, Bruno Lücke, Hans Leipholz und Paul Schrör präsentieren den vierten Teil der Filmreihe "Sythen - Ein Jahrhundert".

Ulrich Hagemann, Walter Wübbe, Bruno Lücke, Hans Leipholz und Paul Schrör präsentieren den vierten Teil der Filmreihe "Sythen - Ein Jahrhundert".

Wie schon in den vorhergehenden Teilen spielt er im neuesten Werk aus der Filmwerkstatt von Hans Leipholz und Bruno Lücke eine Hauptrolle. Er leitet mit kleinen Einspielern zu verschiedenen Szenen über. Insgesamt stellt das Team, zu dem auch Walter Wübbe und der neue Sprecher Ulrich Hagemann gehören, 26 Themen aus der Ortsgeschichte in der Zeit von 1950 bis 1960 vor. „Es handelt sich um ein Jahrzehnt mit enorm vielen Ereignissen“, erläuterte Regisseur Hans Leipholz. Obwohl eine Auswahl getroffen wurde, umfasst die Filmlänge deshalb stolze 170 Minuten. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet diesmal die Kirchengeschichte. Informationen und Grundmaterial zur Kirchenerweiterung 1958/59 stammen zum großen Teil von Erich Kauling. Besonders aufwändig gestaltete sich für Hans Leipholz das Abfilmen alter Fotos, die sich durch langsames Abfahren mit der Kamera praktisch als bewegte Bilder im Film wiederfinden. „Ein Wackler und alles musste von vorn beginnen“, beschrieb er die Arbeit.Viele bekannte Gesichter Großen Dank richten die Sythener Filmleute an Hermann und Siegrid Daldrup, geb. Budde, die einen Doppelachtfilm von der Kirchenerweiterung zur Verfügung stellten. Die Aufnahmen vom ersten Spatenstich bis zur Einweihung des Kirchenanbaus machte Daldrups Schwiegervater Budde. Sie wurden in einer Werkstatt kopiert und restauriert. „Viele bekannte Gesichter sind darauf zu erkennen“, merkte Leipholz an. Zu den weiteren Themen der filmischen Chronik gehören zum Beispiel die Stammtischrunde der Handballstrategen, die Eröffnung des Kindergartens, die Ankunft des Fernsehens in Sythen oder der Weg vom Korn zum Brot (ein alter Film aus der Bäckerei Havighorst). „Interessant ist auch der Film von Korn zum Korn“, kündigte Kiepenkerl Schrör an, welches Thema er sich im nächsten Teil des Jahrhundertprojekts vorstellen könnte.  Die Doppel-DVD „Sythen - Ein Jahrhundert“ gibt´s in Sythen ab Freitag, 28.11., zum Preis von 25 Euro im Haushaltswarengeschäft Gödde und in der Postagentur Großewiele sowie in der Buchhandlung Kortenkamp in Haltern.

Lesen Sie jetzt