Wanderung durch den kalten Winterwald

FLAESHEIM Es ist 16 Uhr am Waldparkplatz Dachsberg und es ist kalt. Sehr kalt. Dennoch treffen sich zwei Seniorenpaare aus dem Kreis Recklinghausen gemeinsam mit Förster Harald Klingebiel zum „Wandern und Schlemmen“.

von Von Steffen Gajda

, 14.01.2009, 11:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für drei Euro pro Person geht es los. Zuerst macht die Gruppe an einer Europäischen Rotbuche halt. „Die Europäische Rotbuche ist im Gegensatz zur Birke schattentolerant. Wie man sieht, hat die Birke ihre Äste nur oben, aufgrund von zu wenig Licht sterben die unteren Äste ab. Das ist bei der Rotbuche nicht so“, erklärt der 44-jährige Förster. Aufmerksam beobachten die Senioren beide Bäume und erkennen den Unterschied.Auf dem Weg zur Amerikanischen Roteiche heben die Teilnehmer der Wanderung einige Holunderäste auf. Helga Disselhof nimmt auch eine Himbeere mit Wurzel mit. „Die pflanze ich sofort in meinem Garten ein!“, sagt sie stolz. An der Amerikanischen Roteiche angekommen, fragt Helga Disselhof: „So ein prächtiger Baum kostet doch bestimmt ein Vermögen, oder?“ Klingebiels Antwort überrascht sie: „Pro Festmeter bezahlt man etwa 100 bis 200 Euro. Dieser Baum hat allerdings nur etwa vier Festmeter.“ Er ergänzt außerdem: „Man hat erst vor etwa 200 Jahren angefangen, diese Fläche aufzuforsten. Diese Bäume sind allerdings erst etwa 80 Jahre alt.“ Einige Gespräche und Stapfen im knöcheltiefen Schnee später kommt die Gruppe zu zwei Nadelbäumen und Förster Klingebiel erklärt den Unterschied zwischen Tanne und Fichte: „Bei der Tanne kommt das Nadelkissen, an dem die Nadel befestigt ist, mit raus, bei der Fichte ist dies nicht der Fall. Außerdem sind die Nadeln der Fichte härter als die der Tanne.“ Interessiert betasten beide Paare die Nadeln beider Nadelbäume und versuchen, den Unterschied zu erkennen.

Nach zwei Stunden Wanderung geht die Gruppe in die Gaststätte „Jägerhof“, um dort nach einer ebenso spannenden wie anstrengenden Wanderung den Tag ausklingen zu lassen. Dort wird ihnen auch gezeigt, was man sonst noch mit Nadeln machen kann: Man kann nämlich Forelle darüber grillen.

Lesen Sie jetzt