Weltkriegs-Granate auf Truppenübungsplatz in den Borkenbergen gesprengt

Weltkriegs-Granate

Auf dem Truppenübungsplatz in den Borkenbergen ist am Wochenende eine scharfe Weltkriegs-Granate gefunden worden. Aus diesem Grund warnen die Beamten erneut vor Leichtsinn in dem Gebiet.

Haltern

17.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Weltkriegs-Granate auf Truppenübungsplatz in den Borkenbergen gesprengt

In den Borkenbergen ist am Wochenende eine Granate aus dem Weltkrieg gesprengt worden. © Ingrid Wielens

Nachdem am Wochenende ein verdächtiger Gegenstand auf dem Truppenübungsplatz in den Borkenbergen gefunden worden war, wurde am Samstagmorgen eine Weltkriegs-Granate gesprengt.

Experten führen kontrollierte Sprengung durch

Laut Polizei hatte ein „Berechtigter“ der Polizei den Gegenstand am Samstagmorgen gemeldet. Kurz darauf habe Gewissheit geherrscht, dass es sich um eine scharfe Weltkriegs-Granate gehandelt habe. „Nach Bewertung des Gegenstandes durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung entschlossen sich die Experten zur kontrollierten Sprengung vor Ort“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

„Gerade wegen Fundstücken dieser Art, ist das Betreten und vor allem das Befahren des Geländes untersagt. Glücklicherweise ist diese Granate keinem ‚Crosser‘ unter die Räder gekommen“, so die Beamten.

Lesen Sie jetzt