Westuferpark: Kripo ermittelt nach Schlägerei zwischen jungen Männern

rnPolizeieinsatz

Wegen einer Schlägerei ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich des Westuferparks am Stausee zu einem Polizeieinsatz gekommen. Ein 16-jähriger Halterner wurde dabei verletzt.

Haltern

, 09.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 2 Uhr nachts war ein Notruf bei der Polizei eingegangen, nachdem zwei Gruppen junger Männer im Westuferpark aneinander gerieten. Zwischen zwei Beteiligten eskalierte die Situation offenbar. Ein 16-jähriger Halterner und ein 19-jähriger Marler gingen aufeinander los. Dabei soll es laut Polizei auch zu schweren Schlägen und Tritten gekommen sein.

Zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus

„Der 16-jährige wurde verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden“, erklärt Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Anfrage unserer Redaktion. Vor Ort seien mehrere Personen angetroffen worden. „Wir haben einige Personalien aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet“, so Hörst. Über eine mögliche Anklage entscheidet am Ende die zuständige Staatsanwaltschaft.

Gerüchte, dass es im Bereich des Westuferparks zuletzt vermehrt zu Schlägereien und Auseinandersetzungen gekommen sein soll, kann die Polizei nicht bestätigen. „Für uns ist es kein auffälliger Bereich.“ Insbesondere am 1. Mai oder auch an Wochenenden sei der Park aber ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche.

Zeugenhinweise

Warum es in der Nacht zum Sonntag letztlich zu der Auseinandersetzung der jungen Männer gekommen ist, wird nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei sein. Einige Personen seien stark alkoholisiert gewesen. Dadurch erhöhe sich erfahrungsgemäß das Konfliktpotenzial.

Zeugen, die zur Klärung des Vorfalls beitragen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt